Full text: Chronik der Universität Kiel für das Jahr 1915/16 (1915/16)

27 
4. Von der philosophischen Fakultät: 
a) (wiederholt) „Ptolemaeus VIII. Euergetes II.“ 
(In einem Anhang sind die Urkunden auf Stein und 
Papyrus chronologisch geordnet vorzulegen, ihrer Wichtig 
keit entsprechend vollständig oder in kurzer Inhaltsangabe.) 
b) (wiederholt) ,,Im Hinblick auf neuere Streitfragen sind 
experimentelle Untersuchungen über Entstehung und Be 
deutung der Farben bei Fischen auszuführen.“ 
c) (wiederholt) „Experimentelle Untersuchung unelastischer 
Kristalldeformationen unter hohen Drucken und bei 
extremen Temperaturen.“ 
D. Verwaltung der Universitätsgebäude. 
1. Bauwesen. 
Der Bau der Boots- und Fechthalle auf dem Seeburggrundstück 
ist vollendet; der vom Kgl. Hochbauamt ausgeführte Bau wurde 
durch den Herrn Kurator dem Rektor am 9. September 1915 über 
geben und ist auch sofort in Benutzung genommen. Zwei Boots 
räume sind durch Boote studentischer Vereinigungen belegt,, zwei 
weitere sind dem Vaterländischen Frauenverein überlassen. Der 
Fechtboden ist insofern bezogen, als die Fechtutensilien aus dem 
alten Fechtboden in die neuen Räume übergeführt sind, um die 
alten Fechträume für die Unterbringung des literaturwissenschaft 
lichen Seminars frei zu machen. Die Segelmeisterwohnung ist 
vom Segelmeister Schwartz bezogen. Der Betrieb in den neuen 
Räumen kann natürlich erst nach Friedensschluß aufgenommen 
werden. 
Das im vorigen Berichtsjahr an den Herrn Minister gerichtete 
Gesuch, für einen an der Westseite der Aula zu schaffenden Not 
ausgang die erforderlichen Mittel zu bewilligen, ist abschlägig be- 
schieden worden. Der Senat hat mit Rücksicht auf die Kriegsver 
hältnisse von weiterer Verfolgung dieser Pläne abgesehen. 
Außerdem sind folgende Bauausführungen vorgenommen 
worden: 
Im Kollegiengebäude der Universität Kiel sind im Jahre 
1915 folgende Bauarbeiten ausgeführt: 
Im Wohn- und Schlafzimmer des Auditorienwärters sind die 
Decken gestrichen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.