Full text: Chronik der Universität Kiel für das Jahr 1915/16 (1915/16)

2 
17 
Schleswig-Holstein und das Fürstentum Lübeck gegründet, unter 
lebhafter Teilnahme aller akademischen Kreise aus Stadt und Provinz. 
Die Weiterentwicklung des Akademischen Hilfsbundes hat auf der 
Rektorenkonferenz in Halle am 5. und 6. Januar 1916 zu einer ein 
gehenden Beratung geführt, bei der der Rektor und Rektor desi- 
gnatus von Kiel zugegen waren. An Wohltätigkeitsveranstaltungen 
beteiligte sich der Rektor durch Übernahme des Ehrenpräsidiums 
am Konzert des Kieler Lehrer-Gesangvereins zum Besten der Kieler 
Kriegshilfe, ferner der Kieler Kriegshilfswoche; er trat dem Ehren 
vorsitz des Ausschusses zur Versendung von Liebesgaben an kriegs- 
gefangene deutsche Akademiker, wie alle Rektoren, bei, beteiligte 
sich an der Eröffnungsfeier der U-Boots-Nagelung in Kiel und ver 
trat die Universität bei der kirchlichen Feier des Geburtstages des 
Deutschen Kaisers in der Nikolaikirche. 
Am 17. November 1915 vertrat der Rektor die Universität bei 
der Einweihungsfeier der Josephskirche in Kiel-Gaarden. Bei den 
Trauerfeiern für Herrn Prof. Lüthje am 12. Juli 1915 in Kiel und 
für Herrn Geh. Medizinalrat Prof. Dr. Fischer am 9. August 1915 
in Hamburg-Ohlsdorf war die Universität durch den Rektor und je 
zwei Dekane vertreten. Bei der Trauerfeier für Herrn Prof. Dr. 
Seeberg konnte die Universität wegen zu spät erfolgter Benach 
richtigung nicht mehr durch den Rektor und zwei Dekane vertreten 
werden. Eine Kranzspende wurde nach Ahrenshoop gesandt. 
Berichte von Kommissionen. 
Bibliothekskommission. 
Eine Sitzung hat im Berichtsjahr nicht stattgefunden. Der 
regelmäßig eingehende Verwaltungsbericht wurde der Kommission 
durch Umlauf unterbreitet und an den Herrn Kurator weitergegeben 
mit dem Bemerken, daß die Kommission nichts zu erinnern ge 
funden habe. 
Der Anregung des Herrn Bibliotheksdirektors folgend, wurden 
die Herren Dozenten darin erinnert, sie möchten ein Exemplar der 
von ihnen verfaßten Schriften der Universitäts-Bibliothek geschenk- 
weise stiften. 
Im Anfang des Wintersemesters hat der Vorsitzende im Auf 
träge des Konsistoriums mit dem Herrn Bibliotheksdirektor darüber 
verhandelt, ob nicht den Universitätslehrern Monatsverzeichnisse der 
von der Bibliothek neu angeschafften Druckwerke zugänglich ge-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.