Full text: Chronik der Universität Kiel für das Jahr 1912/13 (1912/13)

86 
45. Die griechischen Elementarkurse. 
Die griechischen Elementarkurse wurden im Sommer 1912 und 
Winter 1912/13 in zwei Abteilungen abgehalten. An dem Unter 
kurs, in dem die Elemente der Grammatik an der Hand von Kägi, 
Griechische Schulgrammatik und von Helm, Griechische Anfänger 
kurse für Erwachsene, durchgesprochen und die zugehörigen Übungs 
stücke gelesen wurden, nahmen im Sommer 16, im Winter 13 Studierende 
teil; zu dem Oberkurs, in dem Xenophon Anabasis Buch I und aus 
gewählte Partien des Neuen Testaments übersetzt wurden, hatten 
sich im Sommer 8, im Winter 2 Studierende eingefunden. Die Hörer 
waren fast sämtlich Realgymnasialabiturienten (daneben einige 
wenige mit Oberrealschulzeugnis, sowie ein paar der teilnehmenden 
Damen mit Lehrerinnenexamen versehen). Das Studienfach war 
überwiegend neuere Sprachen (besonders deutsche Philologie), 
außerdem vor allem Geschichte. Die Teilnehmer standen im ersten 
bis siebenten Semester. 
Dr. Fraenkel. 
46. Das Schleswig-Holsteinische Museum 
vaterländischer Altertümer. 
Die Neuaufstellung der holsteinischen Eisenalterfunde, die 
durch das Extraordinarium von 3600 <M möglich geworden war, 
ist unter Berücksichtigung der chronologischen Entwicklung der 
Funde im vergangenen Jahre beendet. 
Eine allmähliche weitere Durchführung der Aufstellung der 
Sammlungen in neuen Schränken und mit ihr eine mehr ins ein 
zelne gehende chronologische Aufstellung wurde vorbereitet. 
Geschenkt wurden die meisten durch die Ausgrabungen zu 
tage geförderten Funde; hierunter sind besonders ein Steinalter 
und ein Bronzealterfund mit sehr schönem goldenen Armring von 
Hademarschen zu nennen, der dem Museum von den Besitzern 
überwiesen wurde. 
Der Leiter der vorgeschichtlichen Abteilung des Lüneburger 
Museums überreichte dem Museum einen bei Bargteheide gemachten 
Fund: zwei Kasserollen, Trinkhornbeschläge, Bronzemesser und 
-schere der römischen Zeit. 
Außerdem wurden dem Museum als Leihgabe und als Ge 
schenk zwei Gürtelfunde und geringere Fragmente von solchen
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.