Full text: (1912/13)

46 
II. Neutestamentliche Abteilung. Im Sommer 1912 
fanden 13 Sitzungen statt, an denen 37 Herren teilnahmen. Be 
handelt wurde die Ethik des Paulus. 
Im Winter 1912/13 wurde in 16 Sitzungen das Urchristen 
tum und die soziale Frage besprochen. Es beteiligten sich 55 Herren. 
In beiden Semestern wurde eine Reihe schriftlicher Arbeiten 
vorgetragen und besprochen. 
Dr. Leipoldt. 
III. Kirchengeschichtliche Abteilung. Im Sommer 
halbjahr 1912 wurde in der ersten Abteilung des Seminars in 
11 Sitzungen bei einer Beteiligung von 14 Mitgliedern Augustins 
Enchiridion ad Laurentium gelesen; in der zweiten Abteilung (für 
Anfänger) wurden in 10 Sitzungen unter Beteiligung von 14 Herren 
ausgewählte Kapitel aus Helmolds Slavenchronik gelesen und inter 
pretiert. Archäologische Ausflüge wurden nach Segeberg, 
Schleswig, Haddeby, Bordesholm, Flintbek, Oldenburg in Wagrien, 
Altenkrempe, Neustadt, Bosau gemacht. 
Im Winterhalbjahr 1912/13 wurden in der ersten Ab 
teilung in 14 Sitzungen bei einer Beteiligung von 12 Mitgliedern 
ausgewählte Kapitel aus der Dogmengeschichte der vornicänischen 
Zeit behandelt; in der zweiten Abteilung (für Anfänger) wurden 
bei einer Beteiligung von 10 Herren in 12 Sitzungen Handschriften 
proben entziffert und erklärt; zugrunde gelegt wurde: G. Mentz, 
Handschriften der Reformationszeit, Bonn 1912. 
Dr. Ficker. 
IV. Systematische Abteilung. Im Sommersemester 
wurden mit 25 Teilnehmern Hauptfragen der Religionsphilosophie 
behandelt. 
Im Wintersemester bildete das Wesen und die Bedeutung 
der religionswissenschaftlichen Theologie den Gegenstand der Be 
sprechung mit 17 Teilnehmern. 
Dr. Schaeder. 
5. Das juristische Seminar. 
Sommersemester 1912. 
I. Seminaristische Übungen (im engeren Sinne). 
1. Rechtsgeschichtliches Seminar (Antiphons Tetralogien) 
von Professor Maschke.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.