Full text: (1912/13)

12 
Verfehlung wurde auf je einen Verweis erkannt. In einem 
Falle (schriftliche gegenseitige Ehrverletzung unter Studieren 
den) erhielt jeder Beteiligte einen Verweis. In einem Falle 
von leichtsinnigem Schuldenmachen wurde mangels aus 
reichenden Beweises auf Freisprechung erkannt. Ein Fall 
von tätlicher Beleidigung eines Kommilitonen ist noch nicht 
erledigt. 
Ein Fall (14 Studierende betreffend) wurde dem aka 
demischen Senat überwiesen. 
Verkehr nach außen. 
1. Über die am 11. und 12. März 1912 in Halle abgehaltene 
Preußische Rektorenkonferenz, an der der Rektor und der Prorektor 
teilnahmen, ist dem Konsistorium berichtet worden. Die unter Mit 
hilfe unserer Universität vorbereitete diesjährige Rektorenkonferenz 
wird am 12. und 13. März in Halle abgehalten und vom Rektor 
und Prorektor besucht werden. 
2. Bei der am 17. September in Berlin stattgehabten Beerdigungs 
feier für Professor Landsberg war die Universität durch den 
Rektor vertreten. 
3. Am 14. Dezember nahm der Rektor an einer Konferenz im 
Ministerium über den Turn- und Fechthallenbau teil. 
4. Der Universität Dublin wurde zur Feier ihres 200jährigen, 
der Universität Lemberg zur Feier ihres 250jährigen Bestehens ein 
Glückwunschschreiben bezw. Glückwunschtelegramm, der Royal 
Society in London zu ihrem 250jährigen Jubiläum eine gemeinsam 
von allen Universitäten gewidmete, bronzene Votivtafel überreicht. 
5. Am 22. Oktober 1912 begrüßte eine Deputation, bestehend 
aus dem Rektor, dem Prorektor und den Dekanen der juristischen 
und medizinischen Fakultät, den aus dem Amte scheidenden Ober 
bürgermeister Dr. Fuß, den Ehrendoktor unserer medizinischen 
Fakultät. Der Rektor überreichte dem Herrn Oberbürgermeister 
unter einer Ansprache eine Adresse der Universität. 
Anwesenheitskontrolle der Studierenden. 
Bei der gegen Ende des Sommer- und Wintersemesters aus 
geführten, vorgeschriebenen Kontrolle mittels Stichproben wurde in 
8 bezw. 9 Fällen festgestellt, daß Studierende (z. T. schon seit 
längerer Zeit) aus ihrer der Universität gemeldeten Wohnung ver-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.