Full text: Chronik der Universität Kiel für das Jahr 1910/11 (1910/11)

20 
Für das Jahr 1911/12 werden folgende Preisaufgaben gestellt: 
1. Von der theologischen Fakultät: 
„Hofmanns Begriff der Heilsgeschichte auf seine Berechti 
gung geprüft“. 
2. Von der juristischen Fakultät: 
„Die Geschichte der Vertragsstrafe im römischen Recht“. 
3. Von der medizinischen Fakultät: 
„Die korrelative Bedeutung der Hypophyse im Organismus. 
Das Thema ist literaturkritisch und experimentell zu be 
arbeiten“. 
4. Von der philosophischen Fakultät: 
a) „Das Verhältnis der französischen Plejadendichtung zur 
älteren französischen Literatur“. 
b) „Die Verkieselung einer kieselsammelnden Blütenpflanze 
ist quantitativ und entwicklungsgeschichtlich möglichst 
genau zu bestimmen“. 
Wiederholt wird die für 1910/11 ohne Bewerbung ge 
blieben e Aufgabe: 
c) „Es sollen die für die Atmung des Erdkörpers in Betracht 
kommenden physikalischen Größen grundlegend definiert 
und durch Messungen, womöglich in der Nachbarschaft 
Kiels, zahlenmäßig bestimmt werden“. 
D. Verwaltung der Universitätsgebäude. 
Abgesehen von den alljährlich wiederkehrenden Unterhaltungs 
arbeiten wurden der Konsistorialsaal, der Waschraum für Professoren, 
die Decke im Zimmer 46, 3 Küchen und 2 Flure neu gestrichen, 
2 Wohn-, 1 Schlafzimmer und 1 Flur neu tapeziert, im Zimmer 70 
die festen elektrischen Lampen durch an Zugpendeln hängende 
ersetzt, in einer Küche eine Kachelwand angebracht und eine 
Wohnung in Klein-Elmeloo mit Wasserleitung versehen. 
E. Vermischtes. 
Am 2. Dezember 1910 hielt Herr Professor Tombo aus 
New York einen Vortrag über das amerikanische Universitätswesen. 
Die Kosten übernahm die Regierung. Von einer Veranstaltung 
weiterer Vorträge, wie sie seit einer Reihe von Jahren stattgefunden 
haben, wurde abgesehen, da sie in letzter Zeit die nötige Beteiligung 
vermissen ließen.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.