Full text: Chronik der Universität Kiel für das Jahr 1910/11 (1910/11)

2* 
19 
Die von der medizinischen Fakultät gestellte Preisaufgabe: 
„Es ist durch Versuche festzustellen, in welcher Konzen 
tration wässeriger Alkohol allein sowie in Verbindung 
mit anderen desinfizierenden Mitteln Entzündungs- und 
Eiterungserreger am schnellsten abtötet , 
hat eine Bearbeitung gefunden mit dem Motto: „Homo sum, hu- 
tnani nil a me alienum puto“. Das Urteil der Fakultät über die 
Arbeit lautet: Der Verfasser weist nach, daß dem 70 %igen Alko o 
die größte baktericide Wirkung zukommt und daß sich von den 
zahlreichen von ihm geprüften Mitteln das Jod in Verbindung rm 
dem Alkohol zur Desinfektion am besten eignet. Der Fleiß, die 
Umsicht, die Gründlichkeit und die Geschicklichkeit, mit welc er 
die Versuche angestellt sind, verdienen uneingeschränktes Lob, so 
daß die medizinische Fakultät dem Verfasser den vollen Preis zu 
erkennt. Verfasser ist der cand. med. Alfred Beyer aus Woldenberg. 
Von der philosophischen Fakultät waren die folgenden 
beiden Preisaufgaben gestellt: 
a) „Es sollen die für die Atmung des Erdkörpers in Betracht 
kommenden physikalischen Größen grundlegend definiert 
und durch Messungen, womöglich in der Nachbarschaft 
Kiels, zahlenmäßig bestimmt werden“; 
b) „Über die Methoden der Messung unbewußter Bewegungen 
und die Möglichkeit ihrer Weiterbildung“. 
Nur die Arbeit zu b hat einen Bearbeiter gefunden. Über die 
mit dem Motto: „Man muß empfindlicher sein, für das Vergnügen 
zu lernen als für das Mißvergnügen, sich geirrt zu haben“, versehene 
Arbeit urteilt die Fakultät wie folgt: Der Verfasser hat die Methoden 
d er Untersuchung unbewußter Bewegungen verschiedenster Art über- 
sichtlich zusammengestellt und auf ihre Brauchbarkeit für psyc o 
logische Zwecke geprüft. Er erweist sich dabei als mit der p ysi 
logischen Literatur und den physiologischen Gesichtspunkten woh - 
vertraut, während die psychologische Seite der Fragen mehr ac zu 
s ehr zurücktritt. Für die wichtigste Art der Bewegungen, diejenigen 
der willkürlichen Muskulatur, hat er in selbständiger Nachprüfung 
der bisherigen Methoden und Apparate ihre Grenzen und Leistungs 
fähigkeit exakt bestimmt und für feinere Bewegungen der Han 
ei ne brauchbare neue Versuchsanordnung angegeben, welche außer 
den schon mitgeteilten weitere Ergebnisse erhoffen läßt. Die bakultat 
spricht der sorgfältigen Arbeit den Preis zu. Verfasser ist der stud, 
med. et phil. Alex Schackwitz aus Hamburg. 
ms
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.