Full text: Chronik der Universität Kiel für das Jahr 1908/09 (1908/09)

populär geschrieben, den Grundstock gebildet hat, für seinen späteren 
»Leitfaden für Samariterschulen“. Hilfreiche Menschen für Unglücks 
fälle auszubilden, und sie durch diese Ausbildung dann wieder 
zur Krankenpflege im Kriege vorzubereiten, das war die Idee, die 
Esmarch schon länger vorgeschwebt hatte. In England war 1877 
eine Gesellschaft ihrer Verwirklichung bereits näher getreten und 
hatte Schulen zum Unterricht in der ersten Hilfe eingerichtet. 
Esmarch lernte 1881 in London diese wohltätige Einrichtung kennen 
und war sofort entschlossen, sie auf Deutschland zu übertragen. 
Er dachte dabei zunächst an die zahlreichen Unglücksfälle, die 
auch im Frieden überall Vorkommen und die oft einen traurigen 
Verlauf nehmen, weil in den ersten Augenblicken, ehe ein Arzt 
kommt, keine zweckmäßige Hilfe geleistet oder der Transport in 
ungeeigneter Weise vorgenommen wird. Zugleich aber sagte er 
sich, daß auch für die freiwilligen Helfer im Kriege keine schönere 
Friedensaufgabe und keine bessere Schulung gefunden werden 
kann, als durch die Hilfe bei den zahlreichen plötzlichen Unglücks 
fällen des täglichen Lebens. 
Esmarch setzte nun seine ganze Persönlichkeit für die Durch 
führung dieser Idee ein und mit der ihm eigenen Energie und 
beseelt von dem besten Willen, seinen Mitmenschen zu helfen, 
begann er selbst den Unterricht in der ersten Hilfe theoretisch 
und praktisch weitesten Kreisen der Bevölkerung zu erteilen. Der 
Erfolg war ein unerwartet großer: Über 800 Personen meldeten 
sich beim ersten Aufruf in Kiel und wurden ausgebildet. Und bald 
entstanden auf Esmarchs Anregungauch in zahlreichen anderen Städten, 
anderen Ländern und Erdteilen Samariterschulen nach dem Kieler 
Vorbild. 
Diesen Massenunterricht, die dauernde Arbeit mit der Organi 
sation weiterer Verbände konnte Esmarch neben seiner großen 
klinischen Tätigkeit auf die Dauer nicht allein leisten; dabei halfen 
ihm seine Assistenten, vor allem sein getreuer Schüler Ferdinand 
Petersen, dessen wir bei der heutigen Feier mit Verehrung und 
Dankbarkeit gedenken wollen. Auch er hat lange Zeit, fast 40 Jahre, 
der Universität Kiel treu gedient und war seinen Schülern ein 
trefflicher Lehrer und seinen Kranken ein treuer Helfer und Berater. 
1869 habilitiert, zog er 1870 zunächst mit der Truppe in den Krieg, 
uni dann zu Esmarchs Unterstützung an die großen Barackenlazarette 
zu Berlin, die dessen Leitung unterstanden, kommandiert zu werden. 
1874 wurde er Direktor des Anscharkrankenhauses, in welcher
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.