l*
I. Universitätsverwaltung und Personalnachrichten.
1. Verwaltung.
a. Jahresbericht,
erstattet vom abtretenden Rektor Herrn Prof. Dr. Kauffmann am 6. März 1905.
Königliche Hoheit!
Hochansehnliche Versammlung!
Seit mehr als 100 Jahren feiert die Universität am 5. oder wie
heut am 6. März den Beschluß des alten und den Anfang eines
neuen Rektoratsjahres. Ehe ich die Insignien meinem Amtsnach
folger übergebe, liegt es mir ob, der Chronistenpflicht zu genügen
und über die der Öffentlichkeit sich darstellenden Veränderungen
kurz zu berichten.
Wichtiger sind die inneren Erlebnisse des corpus academicum,
aber sie gehören nicht der Universitätschronik, sondern der Geschichte
deutscher Wissenschaft und deutscher Bildung an. Der ungestörte
Fortgang gelehrter Forschung und gelehrten Unterrichts bietet die
Gewähr, daß die Kieler Universität auch im verflossenen Jahr der
verantwortungsvollen Doppelaufgabe für die Wissenschaft und für
den Staat zu entsprechen, ernstlich bemüht gewesen ist. Ihrem
Pflichtenkreis entspricht als Korrelat das historische Recht der
Universität auf ihre akademische Freiheit. Der akademische Bürger
benötigt ein Recht der Selbstbestimmung, sei er Professor oder sei
er Student, denn erfahrungsgemäß vermag der wissenschaftliche Geist
nur im Bereich vollkommener Gedanken- und Gewissensfreiheit seine
Fähigkeiten ganz zu entfalten. Darum betätige sich auch fortan
akademische Freiheit in einem resoluten Fortschritt wissenschaft
lichen d. h. unabhängigen Denkens, hüte sich aber vor Übergriffen
auf Interessensphären, die außerhalb der spezifischen Aufgaben einer
deutschen Universität liegen.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.