Full text: Chronik der Universität Kiel für das Jahr 1903/1904 (1903/1904)

besonders zahlreich besuchten, erhebenden Einweihung des von der 
deutschen Studentenschaft bei Friedrichsruh errichteten Bismarck 
turmes gegeben ward, während der seit langer Zeit zum ersten Mal 
von der gesamten Studentensc'haft veranstaltete Kaisersgeburtstags 
kommers den Entschluß zur Überwindung der trennenden Schranken 
besiegelte. 
Der Betrieb des Unterrichts ist in dem verflossenen Jahr ein 
ungestörter gewesen. Wie mein Amtsvorgänger kann auch ich mit 
besonderer Freude berichten, daß der Tod aus den Reihen unserer 
Studierenden kein Opfer gefordert hat. Dagegen hat der Lehrkörper 
zwei schmerzhafte Verluste zu beklagen: am 7. Dezember erlag der 
ordentliche Professor der Archäologie Dr. Arthur Milchhoefer in 
seinem 52. Lebensjahre einem langen schweren Leiden; er ist mitten 
aus einer reichen akademischen Wirksamkeit und weitgehenden 
literarischen Projekten abgerufen worden, hat aber auch einem 
weiteren Publikum in den Winkelmannfeiern wiederholt Einblick 
gestattet in sein volles Leben in den Problemen seiner Wissenschaft; 
am 21. Februar starb nach kurzem Krankenlager der Privatdozent 
für innere Medizin Dr. Alfred Groß im 29. Lebensjahre; reiche 
Hoffnungen hat sein früher Tod vernichtet. 
Durch Ernennung, Habilitation und Fortgang hat der Lehr 
körper folgende Veränderungen erfahren: 
1. In der m edizin i sch en Fakultät wurde durch Ministerialerlaß 
vom 9. Januar der Privatdozent und Prosektor Dr. Friedrich 
Meves zum außerordentlichen Professor ernannt. 
Es habilitierten sich am 25. März der Oberarzt an der 
medizinischen Klinik hierselbst Dr. Alfred Groß; am 23. Juli 
der Assistenzarzt an derselben Klinik Dr. Oscar Wandel; am 
26. November der Assistenzarzt an derselben Klinik Dr. Lothar 
v. Criegern und der Assistenzarzt an der chirurgischen Klinik 
Dr. Hans Nößke. 
Der Privatdozent Dr. Deetjen ist mit dem Beginn des 
Sommersemesters 1903 infolge seiner Übersiedelung an die 
Universität Heidelberg, der Privatdozent Dr. Raecke gleich 
zeitig infolge Übernahme der Oberarztstelle an der städtischen 
Irrenklinik in Frankfurt a. M. aus dem Lehrkörper der Univer 
sität ausgeschieden. 
Beurlaubt sind die Privatdozenten Dr. Neumann und 
Stargardt, ersterer vom Sommersemester 1903 ab bis auf 
weiteres nach Hamburg, letzterer für das Wintersemester.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.