23
'• E., die Stadtbibliothek und die Commerz-Bibliothek in Hamburg,
die Stadtbibliothek und das Handelsmuseum in Lübeck, die Stadt
bibliothek in Zürich.
Als Veröffentlichung aus unseren Manuskripten haben wir zu
nennen Reimer Hansen’s Ausgabe der Beschreibung der Insel Nord
strand von Johannes Petreus im 5. Bande der „Quellensammlung
der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte“ (1901).
Der durch die Bibliothek seit 20 Jahren vermittelte Schrifteli
la usch der Universität vermehrte sich abermals um zwei Adressen,
die Faculty of Medicine der Me Gill University in Montreal (Canada)
und das Radcliffe Observatory in Oxford, auf 179. Der Universitäts-
Bibliothek Lille, die 1889 an die Stelle der aufgehobenen Academie
de Douai getreten ist, wurden auf ihren Antrag ausser der regel
mässigen Schriftensendung die älteren Dissertationen vom Jahre 1857
ab bis 1884/85 überwiesen. Die nächste Schriftenversendung wird
auf die Columbia-Universität in der Stadt New York, auf die American
Mathematical Society daselbst, und auf die Technische Hochschule
z u Hannover ausgedehnt werden.
Die Revision des Bücherbestandes erstreckte sich im Bereiche
der Jurisprudenz auf das Kirchenrecht, die Deutschen Partikularrechte,
das Prozessrecht, und die fremdländischen Rechte, welche vier Ab
teilungen vollkommen zur Erledigung gelangten.
Im Personalstande der Bibliothek sind mehrfache Ver
änderungen zu verzeichnen. Durch Erlass des Herrn Ministers vom
10. Mai wurde der Bibliotheks-Assistent Dr. med. Johannes Lecke
von Göttingen in gleicher Eigenschaft nach Kiel versetzt zur Neu
ordnung und Katalogisierung der Bibliothek der Sternwarte, wofür
durch den Staatshaushaltsetat besondere Mittel bewilligt waren. Der
Dienstantritt erfolgte am 20. Mai. Dem Bibliothekar Dr. Noerrenberg
wurde zum dritten Male während seiner dienstlichen Thätigkeit in
Kiel (Chronik 1893/94 S. 30 und 1898/99 S. 21) von dem Herrn
Minister ein längerer Urlaub erteilt für ein halbes Jahr vom
U Oktober ab. Mit seiner Vertretung während dieser Zeit ward
der in Breslau kommissarisch beschäftigte Bibliotheks-Assistent von
der Universitäts-Bibliothek zu Göttingen Dr. phil. Julius Priesack
beauftragt, der das Kommissorium in Kiel am 4. Oktober antrat
und, durch Erlass vom 19. December zum Hilfsbibliothekar an der
Königlichen Bibliothek zu Berlin ernannt, am 26. März ausschied.
Dr. Steffenhagen.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.