10
b. Berufungen nach auswärts.
Durch Ministerialerlass vom 20. April 1901 ist der ausser
ordentliche Professor Dr. Voigt vom 1. April d. J. ab in gleicher
Eigenschaft an die theologische Fakultät der Universität zu Halle
a. S. versetzt worden.
Dr. Hölscher, Oberarzt in Lüneburg, hat laut Mitteilung des
Dekans der medizinischen Fakultät vom 26. November 1901 seine
Dozententhätigkeit an hiesiger Universität eingestellt.
Professor Dr. Kirchhoff, Oberarzt an der Pflegeanstalt in
Neustadt in Holst, hat laut Mitteilung des Dekans der medizinischen
Fakultät vom 27. November 1901 seine Stellung als Privatdozent
an der hiesigen Universität niedergelegt.
Privatdozent Dr. Stolley hat laut Mitteilung des Dekans der
philosophischen Fakultät vom 22. Februar 1902 zum 1. Oktober 1901
einen Ruf an die technische Hochschule in Braunschweig als
Ordinarius für Geologie und Mineralogie erhalten und angenommen.
c. Beurlaubt.
Zufolge Ministerialerlasses vom 23. April resp. vom 24. Oktober
1901 der ordentliche Professor Dr. Schaeder für das Sommersemester
1901 und Wintersemester 1901/02.
Zufolge Ministerialerlasses vom 23. August 1901 der ordent
liche Professor Geheimrat Dr. Schöne für das Wintersemester 1901/02.
d. Habilitationen.
Am 23. Mai 1901 der Privatdozent Dr. Ernst Meyer in der
medizinischen Fakultät.
Am 3. Juni 1901 in der juristischen Fakultät der Gerichts
assessor Dr. Maschke.
Am 2. Juli 1901 in der philosophischen Fakultät der Professor
an der Marineakademie Dr. E. Weinnoldt.
Am 8. Juli 1901 in der theologischen Fakultät Lie. theol. Dr.
phil. Erich Klostermann.
Am 26. September 1901 in der medizinischen Fakultät Dr.
Rudolf Göbell.
Am 7. Februar 1902 in der philosophischen Fakultät Dr.
Max Nordhausen.
e. Todesfälle.
1. Am 21. Februar 1901 starb in Görlitz der Geheime Regierungs
rat Professor Dr. Hermann Backhaus.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.