Full text: Chronik der Universität Kiel für das Jahr 1899/1900 (1899/1900)

Hülfsassistentenstelle. Herr Cand. Fürer, der seit mehreren Jahren 
im Institut Untersuchungen über Dipteren ausführt, hat sich durch 
Bestimmen und Einordnen von zahlreichen Arten und durch Ver 
mehrung der Sammlung verdient gemacht. 
Der Präparator G. Schulz hat die gewöhnlichen laufenden 
Arbeiten erledigt, einige Vögel, darunter 2 Albatrosse, und kleinere 
Säugethiere ausgestopft und endlich eine Anzahl von Geweihen 
montirt. — 
Se. Maj. der Kaiser hat dem zoologischen Museum eine Samm 
lung von schönen Exemplaren interessanter nordischer Meeresthiere, 
die bei der Nordlandfahrt S. M. Y. „Hohenzollern“ 1899 erbeutet 
worden waren, überwiesen. Das Kaiserliche Kanalamt überliess dem 
Institut zur Aufbewahrung und theilweisen Aufstellung 78 Nummern 
von Knochen, Geweihen u. s. w., die beim Bau des Kaiser Wilhelm- 
Kanals gefunden worden waren. Herr Dr. Vanhöffen schenkte dem 
Museum selbst gesammelte afrikanische Insekten, Herr Kapitän z. S. 
Scheder einige instruktive Photographien vom Moa u. s. w. und 
Herr Marine-Oberstabsarzt Dr. Krämer interessante Quallen. — 
Während des Jahres 1899/1900 gingen folgende Arbeiten aus 
dem zoologischen Institut hervor: Dr. H. Lohmann, Untersuchungen 
über den Auftrieb der Strasse von Messina; Dr. Apstein, Die 
Alciopiden und Tomopteriden der Plankton -Expedition; Dr. 
E.Vanhöffen, Sind die Wale Hochseebewohner?; Dr. J. Reibisch, 
Über die Eizahl bei Pleuronectes platessa und die Altersbestimmung 
dieser Form aus den Otolithen. 
Dr. K. Brandt. 
29. Der botanische Garten und das botanische Institut. 
Im botanischen Garten wurde mit einer revidierenden Durch 
bestimmung aller cultivierten Arten der Anfang gemacht, im Institute 
wurden die Chlorophyceen und Cyanophyceen neu geordnet. 
Am 1. September trat als zweiter Assistent an die Stelle 
des Herrn Baur Herr Dr. Heering. 
An wissenschaftlichen Untersuchungen brachte der Direktor 
eine umfangreiche Arbeit über Caulerpa zum Abschluss. Herr 
Dr. Benecke arbeitete über Diatomeen, Herr Dr. Baur über Flechten, 
Herr Dr. Heering über Süsswasseralgen, Herr Sluyter über den 
Wassergehalt der Blätter. _ . , 
s Dr. J. Reinke.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.