Full text: Chronik der Universität Kiel für das Jahr 1899/1900 (1899/1900)

Sarkophag, Hegesorelief, Augustus von Prima Porta). — Der durch 
den Erweiterungsbau der Universität veranlasste Verschluss zweier 
Fenster und Durchbruch eines neuen in Zimmer No. 54 hatte da 
selbst eine Umordnung der die Kleinkunst enthaltenden Schränke 
zur Folge. 
Der Winckelmann-Vortrag am 9. Dezember 1899 hatte die 
»Gräberkunst der Hellenen“ zum Gegenstände und ist darauf, mit 
wissenschaftlichen Anmerkungen versehen, im Druck erschienen. 
Dr. Milchhöfer. 
21. Das pädagogische Institut. 
22. Das psychologische Seminar. 
Das psychologische Seminar hatte im Sommerhalbjahr 1899 9, 
im Winterhalbjahr 1899/1900 14 Teilnehmer. Im Laufe des letzteren 
wurde Herr Dr. F. Krüger als Assistent des Seminars angestellt. 
Dr. Martius. 
23. Das germanistische Seminar. 
Prof. Gering leitete im Sommersemester 1899 gotische 
Übungen, an denen 7, und dänische Übungen, an denen 4 Stu 
dierende sich beteiligten. 
Im Wintersemester 1899/1900 hielt derselbe altsächsische 
Übungen ab, an denen 5 Studierende teilnahmen; ausserdem be- 
teiligten sich 2 Studierende an der Interpretation von Tegners 
Frithjofs Saga. 
Prof. Kauffmann leitete im Sommersemester 1899 althoch 
deutsche Übungen (Otfrids Evangelienbuch lib. II). Es haben 
D Sitzungen stattgefunden, an denen sich 10 Herren beteiligten. 
Im Wintersemester 1899/1900 haben (infolge von Beurlaubung) 
11 Sitzungen stattgefunden an denen sich 8 Herren beteiligten. 
Es wurde die Interpretation Otfrids unter Bezugnahme auf die 
e ntsprechende Heliandpartie fortgesetzt. 
Dr. Gering. 
Dr. Kauffmann.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.