Full text: Chronik der Universität Kiel für das Jahr 1899/1900 (1899/1900)

Sommer 1899 nur 91 Studierende, darunter 62 Praktikanten, zur 
Inscription für die Klinik zugelassen werden. Der Ueberschuss der 
sich meldenden wurde dem Herrn Professor Hoppe-Seyler zu 
gewiesen, welchem bis zur Fertigstellung eines neuen Auditoriums 
der Herr Minister die Befugnis erteilt hatte, Praktikantenscheine 
irn Anschluss an klinischen Unterricht im städtischen Krankenhause 
auszustellen; letzterer wurde im Sommer 1899 von 44 Praktikanten 
und 8 Auskultanten besucht. 
Inr Wintersemester wurde die medizinische Klinik von 102 
Studierenden (darunter 90 Praktikanten) besucht. 
Als Oberarzt fungierte Herr Dr. Nölke (Assistent seit 1. No 
vember 1894), an dessen Stelle am 1. Juni 1899 Herr Dr. Hensen 
trat; als Assistenten die Herren DDrs. Salomon (vom 1. Januar 1897 
bis 1. Mai 1899), Laspeyres (vom 1. Mai 1897 bis 1. November 1899), 
Reinecke (vom 1. Februar 1898 bis 30. Juni 1899), Rost (vom 
1- Juli bis 1. November 1899), Grunow, Kottmann und Behre. 
Dr. Quincke. 
10. Die medizinische Poliklinik. 
Im Rechnungsjahre 1899/1900 wurden in der medizinischen 
Poliklinik 5875 Kranke behandelt, davon 3404 in den Wohnungen, 
2471 ambulant. Ausserdem wurden cc. 200 Pflegekinder monatlich 
untersucht und eben soviele Gesundheitsatteste im Jahre für Pflege 
kinder ausgestellt. 
An Infektionskrankheiten kamen 715 Kranke in Behandlung 
und zwar 
im Monat: 
O 
Masern 
Scharlach 
Keuchhusten 
Diphtherie 
Brechdurchfall 
Typhus abdominalis . . . 
Influenza 
Akutem Gelenkrheumatismus 
Pneumonie 
107 
88 
43 
39 
254 
7 
77 
32 
68
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.