Full text: Chronik der Universität Kiel für das Jahr 1899/1900 (1899/1900)

24 
erforderlich, anderweitig (im Doublettenraum) eine mit Kosten 
verbundene Einrichtung zu schaffen. 
Die Revision des Bücherbestandes ward bei der Jurisprudenz 
fortgesetzt und auf das Römische Recht ausgedehnt. 
Das Inventar wurde um zwei Bücherschränke für den Biblio 
graphischen Apparat vermehrt, der in und neben dem Katalog 
zimmer aufgestellt ist. Für den Zettelkatalog der den Berliner 
Jahres-Verzeichnissen voraufgehenden Universitätsliteratur ward ein 
besonderer Katalogschrank mit 56 Zettelkästen beschafft. 
Was endlich den Personalstand betrifft, so trat der 
Bibliothekar Dr. Noerrenberg nach Ablauf des ihm erteilten drei 
monatlichen Urlaubs (Chronik 1898/99 S. 21) am 15. April in seine 
dienstliche Stellung zurück. Durch Erlass vom 28. Juni wurde der 
Bibliotheksassistent Dr. Sass zum Hilfsbibliothekar in Kiel ernannt, 
durch Erlass von demselben Tage der Hilfsbibliothekar Dr. Ohlrich 
in gleicher Eigenschaft nach Königsberg versetzt. Sein Ausscheiden 
erfolgte am Tage der Behändigung (5. Juli). 
Dr. Steffenhagen. 
2. Das homiletische Seminar. 
An den Übungen im homiletischen Seminar, die wieder im 
Lutherhaus stattfanden, beteiligten sich im Sommersemester 22, im 
Wintersemester 24 Mitglieder. Von diesen wurden 12 resp. 
16 Predigten über die neuen Perikopen der Eisenacher Konferenz 
gehalten, über die Predigten seitens anderer Mitglieder Rezensionen 
vorgetragen und über Predigten und Rezensionen konversatorisch 
verhandelt. Daneben wurden von 10 resp. 9 Mitgliedern vollständig 
ausgearbeitete schriftliche Predigten eingeliefert und privatim be 
sprochen. 
Dr. Baumgarten. 
3. Das katechetische Seminar 
hatte im Sommersemester wie im Wintersemester 22 Mitglieder. 
Es fanden 12 resp. 16 Sitzungen statt, in deren erster Hälfte auf 
Grund schriftlicher Entwürfe Katechisationen mit 10 Volksschülern 
gehalten, in deren zweiter Hälfte auf Grund schriftlicher Rezensionen 
eine gemeinsame Kritik des Gehörten angestellt wurde; ausserdem
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.