36. Die akademische Lesehalle.
Die Lesehalle zählte im Sommersemester 1893 276, im Winter
semester 1893/94 259 Mitglieder. Darunter befanden sich 50 bezw.
52 Dozenten der Universität, 5 bezw. 4 Assistenten, 177 bezw. 162
Studierende, 44 bezw. 41 nicht zur Universität gehörende Herren.
Ausgelegt waren 74 Zeitungen, darunter 39 gratis gelieferte
Lokalblätter, 36 belletristische Wochen-und Monatsschriften, 339 wissen
schaftliche Zeitschriften.
Der Vorstand bestand aus den Herren Professor Busolt (Vor
sitzender), Pochhammer und Oldenberg, und zwei für jedes Semester
von den studentischen Mitgliedern der Lesehalle gewählten Studierenden
Für das Sommersemester waren gewählt cand. theol. Lensch, und
stud. phil. Frese, für das Wintersemester stud. phil. Frese und cand.
theol. Boysen.
Dr. G. Busolt.
37. Der akademische Gesangverein.
Der kleinen Handbibliothek des Museums hat der Herr Minister auch
in diesem Jahre das Internationale Archiv für Ethnographie als Geschenk
überweisen lassen, ebenso der Anthropologische Verein die ihm zu
gehenden Gesellschaftsschriften. Der Besuch des Museums ist ein sehr
reger gewesen.
Dr. R. Scheppig.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.