27
14. Die Ohreaklinik.
In der Ohrenklinik wurden 1541 Kranke behandelt. 392 Opera
tionen wurden gemacht, und zwar im Ohr, Warzenfortsatz etc. 88,
in der Nase, im Nasenrachenraum und Rachen 304.
Dr. Kosegarten.
15. Die Klinik und Poliklinik für Geburtshülfe und Frauenkrankheiten.
I. Die geburtshülfliehe Abteilung.
I. Die Gesammtzahl der in der geburtshülflichen Abteilung im
Jahre 1891 behandelten Fälle betrug 338
Davon waren aus dem Vorjahre im Bestand geblieben:
a) als Schwangere 11
b) als Wöchnerinnen 11
Aufgenommen wurden:
a) als Schwangere 308
b) als Wöchnerinnen 8
11. Von den Schwangeren (319) wurden entbunden 288
unentbunden entlassen 14
starben unentbunden (Eklampsie) ... 2
blieben unentbunden im Bestände . . 14
III. Von den Geburten waren:
rechtzeitig 272
frühzeitig 16
einfache ... 286
mehrfache (Zwillingsgeburten) ... 2
IV. Von den Geburten waren:
Schädellagen . . 282
Gesichtslagen ... .... 1
Stirnlagen 1
Vorderhauptslagen 1
Steisslagen 3
Querlagen 2
V. An Complikationen kamen vor:
Nabelschnurvorfall 2
Extremitätenvorfall 3
Eklampsie 8
Placenta praevia 3
Hydrocephalus 1
Unter den 288 Entbundenen wurde bei 23 — 7, g °/ 0 ein enges
Becken nachgewiesen.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.