E
3
Die zweite Arbeit, der
to xu/.ov xaT^xfTf“ vcj
disponirt. Die Untersuchung s!
die Befähigung des Verfassers,
geschichtlichem Sinn anzij
der Gesannntanlage der Arbe
s ehen zu dürfen, dass einzeln!
unerörtert geblieben, und die
Vorsicht verwerthet worden sii
Die Fakultät erkennt die
"'ar der stud. theol. Wilhelm
Juristische Fakultät
' un g eingegangen.
Medicinische Fakull
gestellt: „Es sollen anatomisi
über die Anordnung der Mui
ftdt Beziehung auf etwaige Fi
das ligamentuni latum eintretei
Bande eingeschlossenen Rücks
sonderer Berücksichtigung ihre
Es ist eine Arbeit eingeg
^uod ago, at facio sedulo.
„Die eingegangene Arbej
Aufgabe in gleichem Maasse n
die Rückstände des Wolff sehe
n icht hinreichend mannigfalti
normalen Gang der Rückbildi
Ziehungen des genannten Or£
e ntscheidenden Aufschluss geb<
halten der das Ligamentum la
Passenderer Untersuchungen bej
Dagegen ist die Anordnu
in sehr sorgfältiger und met|
Beigabe guter Zeichnungen dr
T'l
O)
CD
O)
O
00
<
00
CQ
oo
O
r--
O
-o das Motto: „Tlävxa doxi-
| t, ist klar und angemessen
o idisch vorwärts und beweist
§ es Problem umsichtig und
■g rnüber diesen Vorzügen in
:Fakultät darüber hinweg-
chung bedürftige Momente
I immer mit der nöthigen
n Preis zu. Der Verfasser
jettorf.
len ist keine Preisabhand-
v om Verfasser bewiesenen
Fle;
z n selbstständiger wissenschafl
schlossen, demselben den Preis
Der Verfasser war der sti|
Mten Grode.
Die philosophische fl
Preisaufgaben aufgefordert. V'
einen Bearbeiter.
CO
o
i
i ^
<
hatte folgende Aufgabe
kungen angestellt werden
bn breiten Uterusbändern
den Bau der gröberen in
se und über die in diesem
piffsehen Körpers mit be-
le an Cystenbildungen,
m Motto: Parum succedit
en Theilen der gestellten
Die Untersuchungen über
d auf ein zu kleines und
legründet, um über den
miger, um über die Be-
pathologischen Bildungen
. Ebenso hätte das Ver
senden Gefässbahnen um-
atur im ligamentum latum
:ise untersucht und unter
Rücksicht auf den hierbei
n Tag gelegte Befähigung
I ung hat die Fakultät be-
m » «
§
I g Heyken aus Werdumer
jjj.tte zur Lösung dreier
riden die beiden ersten je

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.