Full text: Chronik der Universität Kiel für das Jahr 1887/88 (1887/88)

einer späteren Schenkung vo 
Platz gewonnen. Das Consisto 
durch Rector und Prorector 
Geberin verdanken wir auch 
storbenen berühmten früher 
Universität die Büste des Natj 
Professor Hanssen durch 
Der Herr Minister hat das C 
bei Bau“ der Universität ül 
öffentlich unser Dank gesagl 
Die Umgestaltungen in i 
Herr Professor Brockhaus, 
wählt, verliess zu unserem 
versität, der er als Lehrer, 
Theilnahme an der Geschäfts 
Begabung gewidmet hatte. 
Statuten entsprechend, wieder 
Karl Möbius wurde defini 
Museums, zoologische Abthe: 
der philosophischen Fakulti 
Heinrich Lehmann folg' - 
auch die während einer R 
Lehmann verwaltete beschw 
Herr Professor Plank wurc 
nach Halle berufen. Der C 
Professor Theodor Möbius \ 
lichkeit halber nach 23 jähri 
und suchte ein günstigeres 
Wohlenberg gab seine Stell| 
zu widmen. 
Wir durften dagegen 
Professoren v. Kries, Pappel 
Herrn Professor Grafe in de: 
Professor Brandt trat definit 
nannt wurden ausserdem nocj 
und Herr Professor Gehring 
kommen aus Halle. Der bish^ 
Fakultät Herr Stabsarzt Dr 
Professor ernannt. 
Die Zahl unserer Privatcj 
begriffen. Es haben sich im 
cörper waren recht erhebliche, 
[fende Jahr zum Rector er- 
|3edauern im April die Uni- 
als Rector und in regster 
jre lang seine ungewöhnliche 
musste alsdann, unseren 
ät eintreten. Herr Professor 
des naturwissenschaftlichen 
und zugleich dort Mitglied 
■en Professoren Jörs und 
ng nach Giessen, wodurch 
en durch Herrn Professor 
,g eines Syndikus frei wurde. 
1, Herr Professor Bäthgen 
nordischen Sprachen Herr 
eider zunehmenden Kränk 
einer Thätigkeit entbunden 
Der Docent der Theologie 
sich dem praktischen Dienst 
itende Collegen die Herren 
ehling von der juristischen, 
n Fakultät begrüssen. Herr 
.ung des Zoologen ein. Er- 
äsor Kipp in der juristischen 
jjrsophischen Fakultät, beide 
3 n der hiesigen medicinischen 
I rde zum ausserordentlichen 
I der erfreulichsten Zunahme 
I Rectoratsjahres habilitirt die
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.