19
2*
Seminar zählte im Sommer-Semester 26 Mitglieder (13 Katechesen),
im Winter-Semester 27 Mitglieder, (15 Katechesen.)
Dr. Kawerau.
4. Das theologische Seminar.
A. Sommersemester 1887.
I. In der alttestamentlichen Abteilung (Direktor Dr.
Klostermann) wurde mit 5 ordentlichen Mitgliedern vom 12. Mai bis
zum 28. Juli in 9 Uebungen der Abschnitt Jeremia 22—31 behandelt.
II. Neutestamentliehe Abteilung: (Direktor Dr. Franke)
Wegen Erkrankung des Direktors fehlt der Bericht.
III. In der kirchenhistorischen Abteilung (Direktor Dr.
Möller) fanden keine Uebungen statt.
IV. In der systematischen Abteilung (Direktor Dr. Nitzsch)
wurde in n Uebungen mit 6 ordentlichen Mitgliedern die Lehre
Melanchthons von der Prädestination (nach den loci communes)
erörtert.
B. Wintersemester 1887/8.
I. In der alttestamentlichen Abteilung (Direktor Dr.
Klostermann) wurde mit 5 ordentlichen und 2 ausserordentlichen
Mitgliedern vom 3. November 1887 — 1. März 1888 in 14 Uebungen
der Abschnitt Jeremia 32—45 behandelt.
II. Neutestamentliche Abteilung: (Direktor Dr. Francke).
Wegen Erkrankung des Direktors fanden keine Uebungen statt.
III. In der kirchenhistorischen Abteilung (Direktor Dr.
Möller) wurden mit 7 Mitgliedern ausgewählte Stellen aus Didache,
Apostolischen Vätern, Justin, Irenäus, Cyprian zur Erläuterung der
Anfänge der christlichen Kirchenverfassung erörtert.
IV. In der systematischen Abteilung (Direktor Dr. Nitzsch)
wurde mit 6 ordentlichen und 6 ausserordentlichen Mitgliedern in 16
Uebungen insbesondere die Lehre Melanchtons de peccato behandelt.
5. Das anatomische Institut.
Einen schweren Verlust erlitt das Institut durch den am 14. August
1887 erfolgten Tod seines Prorectors, Professor Dr. Adolf Pansch,
dessen 22jährigem Wirken der anatomische Unterricht und die Instituts
sammlung den grössesten Dank schuldet. An seiner Stelle ist mit
dem 1. November 1887 Dr. Ferdinand Graf v. Spee zum Prosector
ernannt worden.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.