Full text: Chronik der Universität Kiel (1883)

27 
18, Das pädagogische Seminar. 
19. Das deutsche Seminar. 
Prof. Pfeiffer war beurlaubt; Prof Th. Möbius setzte in beiden 
Semestern seine „gotischen Uebungen“ vor 7, bezw. 3 Zuhörern fort- 
Th. Möbius. 
20, Historisches Seminar, 
Es wurden Prämien zuerkannt in der Abtheilung für alte 
Geschichte im Sommersemester 1883 den Studirenden Ilgen, Va- 
lentiner, Ohnesorge, Tamm, Krumm; im Wintersemester 1883/84: 
Ilgen, Valentiner, Tamm, Holst, Schlüter; in der Abtheilung 
für mittlere und neuere Geschichte: im Wintersemester 1883/84: 
dem Studirenden Ohnesorge. 
C. Schirren. G. Busolt. 
21. Mathemathisches Seminar. 
Im Sommersemester 1883 war die Zahl der Theilnehmer 12, 
und im Wintersemester 1883—84 betrug dieselbe 9. 
Weyer. Pochhammer. 
22. Das zoologische Institut. 
In dem akademischen Jahre 1883/84 wurden fast alle Abtheilungen 
der zoologischen und zootomischen Sammlungen durch einzelne, aus 
vorhandenen Vorräthen entnommene Stücke ergänzt. Die meiste 
Arbeitszeit wurde auf die Reinigung und zweckmässige Aufstellung der 
Fisch- und Vogelskelette und die Bestimmung und Katalogisirung 
der Crustaceen und Amphibien verwendet. 
Unter den Geschenken, welche das Museum erhielt, zeichneten 
sich folgende durch ihren Werth aus: Seesterne, 1 Fischskelett und Rep 
tilien von Herrn Alfred Peters in Cape Palmas, Liberia; Spinnen, 
Schnecken, Fische und Reptilien von Herrn Dr. H. Wilckens, 
Stabsarzt der kais. Marine; Fledermäuse, Beutelthiere, zahlreiche 
Vogelbälge, Reptilien, Fische und Arthropoden aus S. Amerika von 
Herrn Dr. Gärtner, Stabsarzt d. k. Marine; Vogelbälge, Reptilien, 
Fische, Conchylien und Schmetterlinge von Herrn Kap.-Lieut. Max 
Galster; Reptilien und Fische von Herrn Meyer, kais. Lazarethdepot- 
Verwalter; ein Gemsbock von Herrn Geh. Medicinalrath Prof. Es- 
march.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.