Full text: Chronik der Universität Kiel (1883)

23 
einfache . 
. • * 
• ■ 138 
mehrfache . . 
♦ 
• • 4 
Von den 139 rechtzeitig resp. frühzeitig geborenen Kindern waren 
Knaben 67 
Mädchen ....... 72 
Von den 142 Geburten verliefen natürlich 127 
Manual- oder Instrumental-Kunsthülfe wurde angewandt bei . . 15 
Uebersicht des Geburtsmechanismus bei den Geburten der 139 Kinder 
Schädellagen 133 
darunter Vorderscheitellagen .... 2 
Gesichtslage 1 
Beckenendlagen 4 
Querlage 1 
Unter den 142 Gebärenden wurde bei 14 — 9,8% ein enges 
Becken nachgewiesen; ausserdem war noch in 9 Fällen = 6,3 % eine 
Beckenverengung wahrscheinlich, zusammen also bei 23 = 16,19%. 
Uebersicht der ausgeführten geburtshülflichen Operationen 
Entbindung mittelst der Kopfzange 6 
Wendung auf die Füsse 5 
Extraction an den Füssen, resp. Lösung der Arme und 
Entwickelung des Kopfes ....... 8 
Manuelle Lösung der Nachgeburt bei atonischer Nach 
blutung 2 
Künstliche Entfernung des Eies bei Abortus ... 2 
Von der Gesamintzahl (152) der im Laufe des Jahres entbundenen 
(142) und der aus dem Vorjahre übernommenen (10) Wöchnerinnen 
wurden gesund resp. hergestellt entlassen 141 
in der Anstalt blieben ........... 10 
in der Anstalt starb 1 
(Nephritis gravidarum; starke Oedeme und 
Ascites; Eclampsie; spontane Frühgeburt; 
Gangrän der hochgradig ödematösen Vulva; 
eitrige parametritis und peritonitis) 
Mortalität demnach 0,6 resp. 0,7 %. 
Von der Gesammtzahl (147) der im Laufe des Jahres geborenen 
(139) und der aus dem Vorjahre übernommenen (8) Kinder 
wurden gesund entlassen 126 
in der Schwangerschaft waren abgestorben .... 5 
unter der Geburt starben, resp. kamen sterbend zur Welt 5 
in den ersten Lebenswochen starben 2 * 
in der Anstalt blieben 9
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.