Full text: Personal-Verzeichnis Sommersemester 1930 (Nach Dem Stand Vom 1. Juli 1930) Vorlesungs-Verzeichnis Wintersemester 1930/31 (Beginn Der Vorlesungen Am 1. November 1930) (SS 1930/WS 1930/31)

36 
Preisaufgaben. 
Für das Jahr 1930/31 sind folgende Aufgaben für staatliche Preise gestellt: 
Von der Theologischen Fakultät: 
.Das Verhältnis der Religion der Erzväter zu der vorprofetischen israelitischen 
Religion“. 
Von der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät: 
1. „Rudolf von Gneist und die preußische Verwaltungsreform unter Wilhelm I.“. 
2. „Finanzpolitische Ideologien und Interessen im Finanzreformwerk der Deutschen 
Nationalversammlung 1919/20“. 
Von der Medizinischen Fakultät: 
1. „Der Bau und die elastischen Eigenschaften des Skelettes der vorderen Brustwand 
sind zu untersuchen unter Berücksichtigung der Atemmechanik“. 
2. „Die das Kieferwachstum beeinflussenden Faktoren sollen an Wiederkäuern unter 
sucht werden“. 
Von der Philosophischen Fakultät: 
1. Von der geisteswissenschaftlichen Abteilung: 
„Kreditgewährung von Stadt zu Stadt im Mittelalter“. 
Es soll an einem konkreten Beispiel nachgewiesen werden, in welchem Um 
fange und in welchen Formen sich die Kreditgewährung seitens einer wirt 
schaftlich stärkeren Stadt an eine wirtschaftlich schwächere Stadt in den Jahr 
hunderten des hohen und späteren Mittelalters vollzogen hat. 
2. Von der naturwissenschaftlichen Abteilung: 
a) „Die Entstehung des Geschiebedecksandes“. 
b) „Experimentelle Nachprüfung des Unterschiedes zwischen den verschiedenen 
bestehenden Temperaturskalen der Fixsterne“. 
Die Einlieferung der Preisarbeiten muß bis zum 15. Januar 1931 bei dem Dekan 
der betreffenden Fakultät erfolgen. Der Name des Verfassers darf nicht ersichtlich 
sein, sondern ist in einem versiegelten Briefumschlag beizufügen. Bewerbungsschreiben 
und Umschlag müssen das gleiche Kennwort tragen. 
Zur Bewerbung und Berücksichtigung bei der Preisverteilung berechtigt sind 
folgende Personen: 
a) bei der Theologischen Fakultät: 
diejenigen Studierenden, die an der Universität Kiel in dem Semester, in dem 
die Aufgabe gestellt wird, oder in einem der beiden folgenden Semester stu 
dieren; 
b) bei der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät: 
diejenigen Studierenden, die an der Universität Kiel in dem auf die Bekannt 
machung der Preisaufgaben folgenden Sommer- und Wintersemester studieren; 
c) bei der Medizinischen Fakultät: 
derjenige Personenkreis (Studierende oder Medizinalpraktikant), der von der Fa 
kultät besonders benannt wird; 
d) bei der Philosophischen Fakultät: 
diejenigen Studierenden, die an der Universität Kiel in dem auf die Bekannt 
machung der Preisaufgaben folgenden Sommer- und Wintersemester studieren. 
Der Kurator der Universität kann nach Anhörung der betreffenden Fakultät in 
Einzelfällen von vorstehenden Bestimmungen abweichen, insbesondere kann er ausnahms 
weise auch solche Bewerber zulassen, die nach obigen Bestimmungen keine Berechti 
gung zur Bewerbung und Berücksichtigung bei der Preisverteilung haben.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.