Full text: (WS 1912/13)

56 
II. Indogermanische Philologie. 
a) Indische und iranische Philologie. 
+ Anfangsgründe des Sanskrit: Dr. Strauß 
Dienstag und Freitag 3—4 Uhr, publice. 
Vergleichende Grammatik des Sanskrit (nur für 
Sanskritkundige): Dr. Sieg 
Montag und Donnerstag 4—5 Uhr, privatim. 
+ Lektüre leichter Sanskrittexte mit gramma 
tischen Übungen: „ 
Montag und Donnerstag 3—4 Uhr, privatim. 
+ Interpretation schwieriger Sanskrittexte nach 
Auswahl: M 
ln zwei zu bestimmenden Stunden, publice. 
+ Erklärung eines Sanskrittextes nach Wahl: Dr. Strauß 
2stündig, privatim. 
+ Übungen im Übersetzen vom Deutschen ins 
Sanskrit: tf 
1 ständig, privatissime und gratis. 
+ Interpretation philosophischer Sanskrittexte, 
im philosophischen Seminar: Dr. Deussen 
Mittwoch 10—11 Uhr, publice. 
+ Persisch: Raschideddfns Geschichte der Mon 
golen: Dr. Jacob 
Montag und Donnerstag 3—4 Uhr, privatim. 
b) Slavische und litauische Philologie. 
+ Lektüre altlitauischer Texte (nach litowskaja 
chrestomatija, ed. Wolters, St. Petersburg 
1903/04): Dr. Fraenkel 
1 mal wöchentlich, publice. 
+ Serbische und altkirchenslavische Übungen: „ 
2 mal wöchentlich, privatissime und gratis. 
c) Klassische Philologie. 
Platos Symposion mit einer Einleitung in die 
Platonische Philosophie und Schriftstellerei: Dr. Sudhaus 
Dienstag, Donnerstag und Freitag 10—11 Uhr, privatim. 
Pindar: Dr. ßickel 
Mittwoch und Sonnabend 9—10 Uhr vorm., privatim. 
Historische Syntax der griechischen Sprache: Dr. Fraenkel 
Montag, Dienstag und Donnerstag 9-10 Uhr vorm., 
privatim.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.