Full text: (Band XXVI.)

22 
Fassen wir zum Schluss die Resultate vorliegender Arbeit kurz zusammen. 
L Die secundäre Nierentuberkulose ist eine der häufigsten Begleiterscheinungen von all 
gemeiner 1 uberkulose. 
II. Die ersten Stadien der secundären Tuberkulose in den Nieren zeigen sich häufig nicht 
als circumscripte Knötchen, sondern als verwaschene Stellen von blasser Farbe 
III. Neben den makroskopisch sichtbaren Tuberkeln finden sich in zahlreichen Fällen nur 
mikroskopisch nachweisbare Tuberkel in der Niere. 
IV. Die Entstehung der secundären Tuberkulose in der Niere geht wahrscheinlich von 
den Blutgefässen aus. 
Nummern der Sectionsprotokolle 
in denen secundäre Tuberkel der Niere verzeichnet sind 
1873: 
Nr. 27. 34. 75. 95. i iS. 131. 154. 196. 229. 238. 
1874: 
Nr. 4. 5. 10. 27. 39. 48. 50. 55. 68. 87. 88. 158. 161. 187. 214. 222. 236 2 < 4 261 
1875: 
Nr. 10. 34. 38. 40. 53- 59- 63. 68. 69. 77- 80. 82. 89. 94 . 105. „6. J22 . I39 . I4I . H4 , 
163. 176. 177. 179. 190. 235. 242. 260. 262. 267. 269. 281. 285. 
1876: 
Nr. 7. .0. .1. ,4, 2,. 24. 44 . 48. 58. 59 . 64. 65. 67. 73. 75. 78. g 2 . 8 Io6 nz 
127. 172. 193. 223. 249. 251. 254. 
1877: 
Nr. i. 2. 14. 27. 31. 32. 46. 72. 82. 91. 93. 98. 
175. 203. 205. 211. 243. 
1878: 
99- 106. n 2 . n 4 . I38> I43 i4 <5_ ! S9 .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.