Full text: (Band XXIV.)

PHILOLOGIE UND GESCHICHTE. 
ORIENTALISCHE PHILOLOGIE. 
Arabische Grammatik: Prof. Dr. Hoffmann, ( Grammatik der Sanskritsprache: Prof. 
dreistündig, privatim et gratis 
Dk. Plschel, dreistündi 
'g, privatim. 
Hebräisch: ausgewählte Psalmen erklärt der- Erklärung von Liedern des Rigveda: 
selbe, vierstündig, 12—1 Uhr, privatim 
Die aramäischen Stücke des alt. Test 
erklärt derselbe, zweistündig, öffentlich. 
derselbe, zweistündig, öffentlich. 
ALTCLASSLSCHE PHILOLOGIE. 
Aristoteles Nicomachische Ethik: Prof. 
Dr. Forchhammer, Mittwoch, 11 —12 Uhr, 
Freitag, 12—1 Uhr, im philologischen Institut. 
Alte Geographie: derselbe, Dienstag, Mitt 
woch und Donnerstag, 12— 1 Uhr, privatim. 
Fortsetzung der Mythologie: (wegen der 
Unterbrechung durch eine Badereise im vorigen 
Semester), derselbe, Montag, 12 -1 Uhr, öffcntl. 
Geschichte der epischen Poesie beiden 
Griechen: Prof. Dr. Blass, Dienstag, Don- j 
nerstag, Freitag, 5—6 Uhr, privatim. 
Einführung in die griechische Epigra 
phik: derselbe, Mittwoch und Sonnabend, 
10—ii Uhr, öffentlich. 
Uebe 1 Pindar s Leben und Dichtung; im 
Anschluss hieran ErkIärung ausgewäh 1- 
tcr Gedichte desselben: Prof Dr. LüliliERT, 
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag, 10 11 
Uhr, privatim. 
Lucretius «de rerum natura» (im philo 
logischen Seminar): Prof. Dr. Lüisisert, Diens- 
tag ii —12 Uhr und Sonnabend 9—10 Uhr, 
öffentlich. 
Philologisches Seminar: Prof. Dr. LÜBBERT, 
Disputationen über Abhandlungen der Mit 
glieder, Montag und Donnerstag, 11 —12 Uhr. 
öffentlich. 
NEUERE PHILOLOGIE. 
Einleitung in die gothische Grammatik: 
Prof. Dr. Tn. MÖBIUS, Montag und Donnerstag, 
4—5 Uhr, privatim. 
Angelsächsische Grammatik und Er 
klärung des Beowulf (Fortsetzung): der 
selbe, Dienstag und Freitag, 4—5 Uhr, privatim. 
Ucbu ngen im deutschen Seminar: der 
selbe, Mittwoch, 4—5 Uhr, öffentlich. 
Geschichte der neueren deutschen Litte- 
ratur: Prof. Dr.Pfeiffer, Donnerstag, Freitag, 
9 -io Uhr, privatim. 
Uebungen des deutschen Sc m i n a r s : 
derselbe, Mittwoch und Sonnabend, 9 10 Uhr, 
öffentlich. 
Geschichte der deutschen Poesie und 
Sprache seit Anfang des 1 7. Jahrhun 
derts: Dr. K. Groth, öffentlich. 
Syntax der deutschen Sprache: derselbe, 
privatim, 
Shakes pear's Romeo und Juliet, mit Er 
läuterungen; Lector HEISE, öffentlich.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.