37,4 37,8 3 8,o ^ 38,4 ^ 38,0 38,4
38,2 38,4 38,6 38,6 38,0 3 8 ,8 38,0 38,4
Ns .6,0 Ns. 6,0
37,6 37,8 37,8 37,6 37,4 37,6 37,4 37,6
37,6 37,8 37,8 37,6 37,8 37,8 37,8 37,6 37,4
38,0 38,2 37,8 38,4 37,8 38,2 37,8 37,6
37,4 37,8 37,6 37,8 37,8 37,6 38,0 37,4
37,8 37,6
Fall VII.
Carl Sievers, 3 J., Arbeiterssohn, gut genährter Knabe, ist seit etwa 14
lagen nicht ganz wohl, immer sehr weinerlich gestimmt und appetitlos gewesen.
Seit 5 Tagen hat er sich auch den Tag über meist zu Bett gehalten; Schlaf strets
sehr unruhig; schon längere Zeit leidet er abwechselnd an Durchfall und Verstopfung.
Seine Aufnahme erfolgte am 24. Oct. Schon jetzt zeigen sich spärliche Roseolaflecke,
die sich in einigen I agen bedeutend vermehrten, Jleoceocalgegend, wie der ganze
Leib druckempfindlich; Milzdämpfung beträchtlich vergrössert; die Auscultation der
Lungen ergiebt normale Athmungsgeräusche - Nachdem bis zum Abend keine Tem
peraturerniedrigung durch kalte Einwicklungen herbeigefühtt werden konnte, begann
auch hier die Behandlung mit Natr. salicyl.
Diagnose: Iyphus abdominalis.
Am 3t. Oct. erfolgte eine ziemlich heftige Nasenblutung, die aber spontan
aufhörte. Nachdem der P. bereits einen Tag ohne Anwendung von Natr. salicyl.
fieberlos gewesen, wird er wegen Ungehorsams der Mutter gegen die von mir ge
troffenen Verordnungen aus der Behandlung entlassen. Später ist ein Recidiv
aufgetreten.
L 6. 8. 10.
r 41,0 Ns. 3,0 39,0

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.