Versuch VI.
Gabe io gramm. H. H. 22 Jahr alt, wird an Syphilis behandelt. Mittagessen l2'/< Uhr. Kaffee 2 Uhr 50 Min.
2 Uhr 55 Min. Temp. 37,4, Puls 76. Ganze Portion wird genommen. Wärmegefühl im Epigastrium.
3 Uhr 30 Min. Puls 74.
4 Uhr. Temp. 37,0, Puls 70. Druck im Kopf.
4 Uhr 30 Min. Puls 68. Etwas Abspannung.
5 Uhr. Temp. 36,8, Puls 64 klein. Gaumen reactionslos.
5 Uhr 30 Min. Puls 68.
6 Uhr. Temp. 37,0, Puls 70.
Versuch VII.
Gabe 10 gramm. M. F. 27 Jahr, an Lues behandelt. Mittagessen 12'/, Uhr, Kaffee 2 Uhr 45 Min.
2 Uhr 45 Min Temp. 37,0, Puls 74. Die Lösung wird auf einmal genommen. Wärmegefühl in der Magengrube.
.3 Uhr 30 Min. Puls 70.
4 Uhr. Temp. 36,8, Puls 66. Druckgefühl im Kopf.
4 Uhr 30 Min. Puls 64. Geringer Grad von Ermüdung.
5 Uhr Temp 36,6, Puls 60 unregelmässig und klein. Keine Nausea bei Berührung des Gaumensegels.
5 Uhr 30 Min. Puls 64.
6 Uhr. Temp. 37,0, Puls 68.
Versuch VIII.
Gabe 10 gramm. 0. S. 21 Jahr alt, wird an Lues und Ulcus molle behandelt. Mittagessen 12'/, Uhr. Kaffee
2 Uhr 45 Min.
2 Uhr 55 Min Temp 37)2i Puls 84. Die ganze Portion wird genommen. Gefühl von Wärme im Epigastrium.
3 Uhr 30 Min. Puls 70.
4 Uhr. Temp. 36,9, Puls 68
4 Uhr 30 Min Puls 62. Es wird kein besonderer Grad von Ermüdung gespürt.
5 Uhr. Temp. 36,8. Puls 62. Anaesthesie des Gaumens.
5 Uhr 30 Min. Puls 66.
6 Uhr. Temp. 37,°, Puls 68.
Aus diesen Versuchen geht hervor, dass, wird das Salz in den leeren oder fast leeren
Magen gebracht, wie bei Versuch I., III., IV. und V, die Wirkung energischer nnd vielleicht auch
etvras rascher eintritt, als wenn der Magen sich in völliger Verdauung befindet oder mit Flüssig
keit (Kaffee) angefüllt ist, dass die örtlichen Symptome aber auch stärker hervortreten und das
Allgemeinbefinden beeinträchtigen. Desshalb glaube ich, dass CLarke und Amory’s Empfehlung,
Bromkalium nur in den fast leeren Magen zu bringen, nicht rathsam ist, wenn nicht gerade —
was crewiss selten sich ereignen wird — dasselbe bei acuten Krankheitsfällen angewandt werden
soll. Ö Ebenfalls ist mir aufgefallen, dass Excitantien wie Bier und Kaffee (vergleiche auch die
später pag 31 und 32 folgenden Versuche), oder auch nur Einführung von Nahrung, selbst stärkere
Bewegung, wie sie das Baden mit sich bringt, oder das Baden selbst, schon im Stande sind, be.
sonders die Wirkung auf den Puls und die Temperatur, weniger die Ermüdung ganz oder fast
ganz zu beseitigen, 0 welche Beobachtung vielleicht bei acuter Bromkaliumvergiftung verwerthet
werden könnte-
Die jedesmalige Dosis wurde immer in einer solchen Menge Wassers genommen, dass die
örtlichen Symptome in den ersten Wegen des Vereauungstracts nur sehr abgeschwächt, oder auch
gar nicht zur Erseheinung kamen, trotzdem blieb in fast allen Fällen der salzige Nachgeschmack
wie er nach Einführung von salinischen Medicamenten zu folgen pflegt. Auch die Salivation ist
auf die Irritation der Mundschleimhaut zurückzuführen und als reflectorische Hypersecretion der
Speicheldrüsen zu betrachten.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.