Praeparat Nr. IV.
Jahrgang 1875. Sections-Nr. 77.
Anna E., 3 Jahr, Arbeiterskind.
Tuberculosis universalis. — Traction sdivertikel der Speiseröhre. — Schwellung, Ver
käsung und Erweichung der Bronchialdrüsen.
Herz und die grossen Gefässe normal. Lungen im Ganzen lufthaltig, nur in der rechten Lunge einige collabirte
Partien. An der Oberfläche und auf dem Durchschnitt sind beide Lungen von nicht sehr zahlreichen Miliartuberkeln durchsetzt.
Schleimhaut der Trachea und der Bronchien stark injicirt, mit reichlichem zähem Schleim belegt.
Schleimhaut der Speiseröhre im Ganzen normal. Auf der Höhe der Theilung der Luftröhre findet sich ein
tiefes trichterförmiges Divertikel. An demselben ist die Muscularis nur zum Theil betheiligt, da sie nur bis zu einem gewissen
Grade mit ausgezogen ist; von da an besteht das Divertikel allein aus der Schleimhaut, und führt zu einem kleinen, nur
wenig serösen Eiter enthaltenden Hohlraum, der nach unten hin von einer an ihrer Oberfläche erweichten Lymphdrüse, nach
oben von Granulationsgewebe ausgekleidet ist. Die übrigen Partien der Lymphdrüse bestehen aus derbem, festem, weiss sehnig
aussehendem Gewebe, in welchem an einer Stelle ein etwa Stecknadelkopf grosser Käseherd eingeschlossen liegt. Neben dieser
Lymphdrüse liegt eine andere, die dasselbe Verhalten auf dem Durchschnitt zeigt.
Andere BronchialdrUsen sind doppelt und dreifach so gross als die beschriebenen; das Gewebe ist aber locker
und hyperämisch, grauröthlich gefärbt auf dem Durchschnitt. Von diesen bis zu oben beschriebenen finden sich alle Ueber-
vänge in dem Präparat vor; in einigen Drüsen ist das Gewebe z. Th. grauroth, z. Th. weiss und derbe, z. Th. gelb, verkäst.
Pigmentablagerung findet sich ebenfalls in einigen, jedoch in nur sehr geringem Grade.
Praeparat Nr. V.
Unbezeichnet.
Tract ionsdivertikel der Speiseröhre. — Schwarze Flecken' der Bronchialschleim-
b a u t. Schrumpfung der Bronchialdrüsen, theilweise mit Verkalkung.
Schleimhaut der Luftwegs im Ganzen normal; nur an zwei Stellen im rechten Brouchus schimmern etwa in Hanf-
1 or.isgrösse dunkel pigmentirte geschrumpfte Lymphdrüsen durch die atrophische Bronchial-Schleimhaut schwarz hindurch.
In der Speiseröhre sitzt etwa 3—4 cm. unter der Theilungsstelle der Luftröhre eine sehr tiefe trichterförmige
Einziehung, von unten nach oben verlaufend. Die Muscularis ist in der Länge von fast 2 cm. nach oben und links heraus-
o-ezerrt, die Schleimhaut in der Länge von über 1 cm. Die am meisten geknickten Muskelbündel sind in narbiges schwieliges
Bindegewebe eingebettet, das eine Gruppe grauschwarz pigmentirter, derber, geschrumpfter Lymphdrüsen umgiebt, die unter
dem Anfangstheil des linken Bronchus liegen.
Auch die übrigen noch erhaltenen Lymphdrüsen sind fast sämmtlich grauschwarz, derb, schwielig und knirschend
unter dem Messer. In einigen finden sich Kalkkonkremente.
Praeparat Nr. VI.
Jahrgang 1874. Sections-Nr. 26.
Louise P., 52 J., Lehr er sfr au.
Chronischer Bronchialkatar r h. — Tractionsdivertikel der Speiseröhre. — Schrumpfung
und theilweise Verkalkung der Bronchialdrüsen. — (Alk o h o 1 i s m u s chronicus).
Luftröhre normal.
Rechts in der vorderen Wand des Oesophagus, 2,5 cm. über der Bifurkationsstelle der Trachea ist die Schleim
haut trichterförmig nach aussen gezogen, jedoch nur in geringem Grade; desto stärker ist die Muscularis aus ihrer Richtung
heräus stark geschrumpften, stark pjgmentirten, z. Th. verkalkten Lymphdrüse, in deren Lmgebung das Bindegewebe narbig und
schwielig verdickt ist und ebenfalls kleine Kalkkonkremente enthält.
Auch unter den übrigen, sämmtlich dunkel pigmentirten Lymphdrüsen finden sich geschrumpfte und zum Theil
verkalkte.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.