mm
•fs’imM'm
18
Theorie der radio-postaxialen Torsion des Humerus.
Vor der Retorsion.
Nach der Retorsion.
Wir sehen also, dass die Rückdrehung des Humerus in dem Sinne vollführt,
dass der Epicondylus radialis nach hinten, der Epicondylus ulnaris nach vorn 1 lickt,
welche Drehung ich kurz als die radio-postaxiale Drehung bezeichnen will, zwai den
N. radialis und die ihn begleitenden Organe detorquirt, dafür aber eine lorsion dc.t
genannten Muskeln, Gefasse und Nerven bedingt. Während somit der N. radialis

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.