In der Behandlung der Prosopalgie wird stets auf die Causalindikation und, wenn dies
nicht möglich ist, auf eine allgemeine, gegen das Nervenleiden im Ganzen zu richtende Therapie
zu sehen sein.. So können wir auf einen ziemlich sicheren Erfolg rechnen, wenn der neuralgische
Gesichtsschmerz anfallsweise auftritt und den bestimmten Typus nine hält. In solchen Pallen is
das Chin sulf, in grossen Dosen gegeben, in der That ein Remcdium, das nur sehr selten die Er
wartungen des Arztes im Stiche lässt. Die Wirkung des Chinin’s ist dann gering, wenn sich jeden
Tag die neuralgischen Anfälle in mehrfachen Paroxysmcn wiederholen; sie ist schon grosser, wenn
jeden Tag nur ein Anfall erfolgt; sie ist, so zu sagen absolut, wenn die Anfälle nur jeden zweiten,
dritten oder vierten Tag auftreten, denn letztere Formen sind ja bei periodischem Eintreten die ge
wissesten Zeichen einer vorhandenen Malariainfection. Sollte jedoch das Chimn unwirksam bleiben,
so besitzen wir im Arsenik, am besten als Sol. Fowleri dreimal täglich b-b Tropfen gegeben, ein
zweites Medikament, welches dann gewiss eine schnelle Heilung zu Wege bringt. Zweckmassig wird
es sein das von diesen beiden Mitteln wirksame immer noch längere Zeit nach dem Aussetzen er
Schmerzen fortgebrauchen zu lassen, um ein Bccidiv derselben zu verhüten. Ferner ist es gerathen
dem Medikamente ein wirksam roborirend diätetisches Verfahren anzureihen und ausserdem durch
fleissige Bewegung im Freien dasselbe zu unterstützen. —
° Boi der atypischen, chronisch ,erlauf«,.Ion Ferm der Prosopalgie sieht es he. weitem trüber
aus mit den Erfolgen der gegen dieselbe angewandten Mittel, was schon ans de, Empfehlung einer
sehr grossen Zahl der verschiedensten Priiparate an ersehen ist. Wirten letztere auch manchmal
eine Zeitlang günstig, so lasst ihre Wirkung doch meist bald nach und man ist eu.■ vcrsuchswerse«
Anwendung eines neue» Medicament's gezwungen. Ich übergehe daher die ansehnliche Reihe der
Specfflca, welche ohne vernünftige Gründe vielfach nach einander in Anwendung gezogen sind und
in der verschiedensten Richtung ihre Anpreisung gefunden haben, gänzlich, und bespreche nui die
Heilmittel, welche stricten Indikationen entsprechen. ...
Hier sind es vor allem die auf anämischer und chlorotischer Basis beruhenden neuralgischen
Gesichtsschmerzen, welche durch längeren Gebrauch der verschiedenen Eisenpräpate manchmal zum
Weichen gebracht werden. Das Ferr. carb. wurde von Hutchinson m grosen Dostn als Specifikum
zuerst empfohlen und wird als solches auch noch jetzt angewandt. Es ist klar, dass man neben den
Eisenpräparaten eine geregelte, nahrhafte Diät, viel Bewegung und Aufenthalt m frischer Luft, bei
Begüterten auch die Benutzung auf dasselbe Ziel hinstrebender Badekuren in Pyrmont, Driburg
oder anderen Orten verordnen muss. - Liegt ferner, wenn auch nur mit Wahrscheinlichkeit ein
altes syphilitisches Leiden vor oder hat ein solches bestanden, so ist sofort eine specifische Cur mit
Quecksilber und Jodkaliumgebrauch anzuordnen und wird man mit dem Zerstören der durch das
syphilitische Gift verursachten Reizmomente nicht allein ein Fortschreiten des Leidens verhindern,
sondern auch fast sicher eine völlige Heilung herbeiführen können. Hat mau es mit durch plötz
liche Abkühlungen der schwitzenden Gesichtshaut, mit durch Erkältungen entstandener Neuralgie
zu thun, so vermögen manchmal die äusseren hautreizenden Mittel Linderung zu verschaffen. Lentin
empfiehlt, diese Curen stets mit einem Brechmittel zu beginnen. Zu den hierher passenden Mitteln
zählen die Blasenpflaster, Blutegel, an die schmerzhaften Stellen applicirt, oder man wende Senf
teiche, reizende Salben, Schwitzkuren und, lassen alle diese Mittel keine Besserung erfolgen, die
methodische Benutzung der Electricität an.
Sind Störungen der Urogenitalsphäre, mit oder ohne hysterische Erscheinungen, vorhanden
neben der Prosopolgie, so ist das Augehmeik in Sonderheit darauf zu richten, diese Störungen durch
die dahin bezüglichen Mittel zu beseitigen, und wird dann, mit der Beseitigung derselben, auch oft
eine Abnahme und ein Schwinden der refleotirten Schmerzen beobachtet. Bald sind es die Abführ-

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.