15
gelangt und werde ich mich bei Schilderung des technischen Verfahrens im Wesent
lichen an dessen Vorschriften halten.
Die Operation wird zweckmässig in tiefer Chloroformnarkose ausgeführt; man
bringt die Patientin in die von Simon angegebene Steiss-Rückenlage (eine gesteigerte
Steinschnittlage, in welcher der Steiss den höchst gelegenen Theil des Rumpfes bildet
und die Unterextremitäten so zurückgeschlagen sind, dass sie das Operationsfeld nicht
beschatten) oder in die gewöhnliche Steinschnittlage, beim Sitze der Fistel im vorderen
(unteren) Scheidentheile, und macht sehr passend durch die SmoVschen Specula sich
die Fistel möglichst zugänglich.
Die drei von Simon angegebenen Operationsmethoden, die in der Operation
der Fistel von der Scheidenseite oder von dem Damm aus durch künstliche Spaltung
desselben oder von der Mastdarmseite bestehen, haben nach diesem Autor, je nach
dem Sitz und der Beschaffenheit der Fistel, in Betreff ihrer Anwendung ihre volle
Berechtigung neben einander, so dass man bei unglücklicher Wahl der
Methode nicht leicht die Fleilung der Fistel erzielen wird.
Simon sagt über die Indicationen der einzelnen Operationsmethode in seinen
Mittheilungen aus der chirurgischen Klinik des Rostocker Krankenhauses, *)
i) Die Operation von der Scheidenseite, welche seither fast ausschliess
lich in Gebrauch war und welche durch Anwendung der Fensterspecula noch an Aus
bildung gewann, ist die leichteste der Methoden im unteren Drittheile der Mastdarm-
scheidenwand und im mittleren Drittheile, wenn die Fistel nicht quer verläuft. Sie ist
angezeigt, bei Sitz der Fisteln im unteren und mittleren Drittheile, wenn die P'istel
nicht quer verläuft. Sie ist angezeigt, bei Sitz der Fisteln im unteren und mittleren
Drittheile mit Ausnahme der Längs- und Rundfisteln im perinealen Theile und an der
Uebergangsstelle des perinealen in den supraperinealen Theil, bei welchen die Spal
tung des Dammes indicirt ist, und ferner der Querfisteln des mittleren Drittheiles, zu
deren Heilung nicht selten die Operation durch den Mastdarm die geeignetste sein
dürfte.
2. Die Vereinigung der Fistel nach Spaltung des Dammes, welche
früher nur bei schlecht geheilten Dammrissen angewendet wurde, ist angezeigt sowohl
bei kleinen als bei grossen Längs- und Rundfisteln im perinealen Theile und an der
Uebergangsstelle des perinealen in den supraperinealen Theil der Mastdarmscheiden
wand. Bei letztem dürfte man wohl vorher die leichter ausführbare Operation von
der Scheidenseite versuchen und bei Ouerfisteln an der bezeichneten Stelle ist diese
Operation der Spaltung des Dammes überhaupt vorzuziehen.
3 ) Simon, Mittheil, aus der chirurg. Klinik des Rostocker Krankenhauses II. Abthl. p. 310.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.