0
2
jedoch wahrscheinlich von der grossen absondernden Wundfläche herrührt, da eine
Menge Urin mit dem Katheter auf einmal entleert wird.
2. Juni. Patientin klagt über heftige Schmerzen im Kreuz und Leibe. Die
Charpie wird herausgenommen und die Scheide ausgedoucht. Eisbeutel auf die
Blasengegend.
3. Juni. Die Schmerzen haben nachgelassen. Patientin liegt sehr nass.
4. Juni. Es werden die Seidendräthe und zwei von den Silberdräthen heraus
genommen; die Wundwinkel scheinen gut aneinander zu liegen; die Wundfläche des
Dammes granulirt.
8. Juni. Patientin liegt sehr nass und riecht die Flüssigkeit stark nach Urin.
Es wird jedoch durch einen Katheter etwa 100 Cubikcentimeter Harn entleert.
13. Juni. Die übrigen Silberdräthe werden entfernt, ein ganz kleiner Spalt ist
offen geblieben, durch den der Urin hindurchsickert.
20. Juni. Die Blase hält allen Urin und wüd derselbe willkührlich gelassen.
Die grosse Wundfläche des aufgeschnittenen Dammes secernirt eine beträchtliche
Menge Flüssigkeit, weshalb Patientin stets feucht liegt. Das Befinden der Patientin
ist nicht besonders, sie hat fast gar keinen Appetit und magert sehr ab.
i. Juli. Es wird eine Untersuchung in der Steinschnitt- und Knie-Ellenbogen-
lage vorgenommen, wobei noch ein Seidendrath entdeckt und entfernt wird. Da
Patientin augenblicklich sehr schwach und elend ist, wird für jetzt von einer Operation
des Dammes abgesehen.
29. Juli. Da Patientin sich sehr erholt hat, soll in nächster Zeit operirt werden.
Bei einer heute vorgenommenen Untersuchung ergiebt sich, dass die Blasenscheiden
fistel vollständig verheilt ist.
13. August.
Operation der Mastdarmscheidenfistel.
Da ein Theil (der rechte) der Mastdarmscheidenfistel mit dem absteigenden
Schambeinast verwachsen ist, wird eine Trennung der Fistel von dem Knochen vor
genommen und die Theile durch die blutige Nath zur Vereinigung gebracht.
21. August. Heute werden die Näthe entfernt und ist die Wunde anscheinend
in der ganzen Länge vereinigt.
22. August. Patientin klagt über allgemeine Gliederschmerzen und besonders
über Schmerzen im Rücken; sie hat die Nacht einen Schüttelfrost bekommen und ist
die Temperatur heute Morgen plötzlich bis 39,8° C. gestiegen. Abfall der Temperatur
am Abend bis 37,0° C.
25. August. Es besteht noch mässiges Fieber.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.