Sommersemester 1873 die Studirenden R. Hansen, A. Hoeck, C. Kohlmann, H. Petfrsen,
A. Wetzel, H. Harkensee, im Wintersemester 1875/76 R. Hansen, A. Hoeck, H. Petersen,
A. Wetzel, N. Schroeder, G. Vollertsen, C. Godt.
Volquardsen. Schirren.
21) Zoologisch -zootomisches Institut.
Die zoologische Sammlung wurde in diesem Jahre theils durch Geschenke, theils
durch Ankauf und Tausch bereichert. Die wesentlichste Zunahme erfuhr sie jedoch durch Einver
leibung einer grossen Zahl von Thieren, die einerseits auf der Nordsee-Expedition im
Jahre 1872 von der Commission zur Untersuchung der deutschen Meere, andererseits von dem Unter
zeichneten auf seiner Reise nach Mauritius und den Seychellen 1874—75 gesammelt wurden.
Besondere Sorgfalt wurde ausserdem, wie in frühem Jahren, auch im verflossenen auf die Vervoll-
ständiermg der Sammlung einheimischer Thierc verwendet.
o o
An Säuge thieren erfuhr die Sammlung keinen nennenswerthen Zuwachs. In der
Vögelabtheilu n g wurden mehrere einheimische Species durch neue Exemplare ersetzt. Durch
ein Geschenk des Herrn Capitainlieutenant Becks von der kaiserlichen Marine wurden derselben
verschiedene werthvolle Arten (Apteryx sp.; Nestor sp. etc.) von Australien, Neuseeland und den
Aucklandsinseln zugeführt.
Von Reptilien und Amphibien wurden von dem Unterzeichneten mehrere werthvolle
Arten aul den Seychellen gesammelt und der Sammlung einverleibt. Vom zoologischen Garten
in Hamburg wurde ein schönes Exemplar von Testudo sulcata angekauft.
Die Sammlung einheimischer Fische wurde um ca. 50 Nummern bereichert, vorzugsweise
durch Erwerbung verschiedener Varietäten und Altersstufen. Ein i,n Met. langer Helbutt (Hipploglossus
maximus) aus dem Limfjord wurde zum Skelettiren angekauft, vorher aber ein Gypsabguss des
selben angefertigt, der im Museum aufgestellt ist. Von den auf Mauritius und den Seychellen
gesammelten Fischen wurden bis jetzt c. 125 Species eingereiht.
Von Mollusken wurden aus den Sammlungen der Nordsee-Expedition c. 200 Species der
Sammlung einverleibt. Ausserdem wurde durch Tausch mit dem Lübecker Museum eine kleine
Collection von Alaska-Mollusken erworben.
Von Ins ec ten wurde ausser einigen werthvollen, von dem Unterzeichneten auf den
Seychellen und in Aegypten gesammelten Species nichts Nennenswerthes erworben. Von den
Seychellen wurde u. A. das berühmte « Wandelnde B1 a11», (Phyllium siccifolium L.) mitgebracht».
Von Crustaceen wurden aus den Sammlungen der Nordsee-Expedition c. 120
Species eingcrefht. Dazu kam eine Anzahl getrockneter Exemplare verschiedener Species aus Alaska.
Aus den noch übrigen Klassen wirbelloser Thiere wurde, abgesehen von mehreren durch
den Unterzeichneten gesammelten, werthvollen neuen Formen von Foraminiferen nichts Be-
merkenswerthes erworben.
Die zootom is che Sammlung erfuhr einen Zuwachs durch eine grössere Zahl von
Weichpraeparaten, die durch den Assistenten Herrn Dr. HEINCKE, sowie die Herren Stud.
J- v. Kennel und Dethlefsen angefertigt wurden. Als besonders werthvoll iür die

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.