IÄL
. im
I
m
46
Infiltrate beider Lungen, starrer umschriebener Knoten an der Peripterie
des linken oberen Lappens, starre Knoten des Pericardium, kuglige Hä-
morrhagien an der Tricuspidalis.
Von den in der Anstalt behandelten 22 Kranken litten an:
Retroflexio uteri
Myoma uteri
Carcinoma uteri
Polypus uteri fibrosus (Exstirpation, Genesung)
Metrorrhagia post abortum
Parametritis chronica
Lien mobilie, complicirt mit Schwangerschaft
Tumor ligamenti lati
Tumor cysticus ovarii
Abscessus labii majoris
Hysteria.
In der Anstalt starben von den Kranken:
i mit einem grossen Myom des Uterus, welche durch vorausgegangene profuse
Blutungen im höchsten Grade erschöpft aufgenommen wurde, und einem neuen, an
und für sich geringfügigen Blutverluste erlag; 1 mit einem Cystoid des Eierstocksj
welche nach mehrmaligen Punctionen, mit ausgesprochener Peritonitis, fiebernd und
entkräftet in die Anstalt gebracht und bei welcher die Ovariotomie als letztes
Rettungsmittel versucht wurde.
II. Die gynäkologische Poliklinik.
i. Geburten.
Zahl der behandelten Geburten (sämmtlich mit Beistand von Hebammen) . .
darunter waren: rechtzeitige 1
einfache 10
mehrfache 3
(sämmtlich Zwillingsgeburten)
es wurden geboren Knaben . • • ■ •
Mädchen
Von den 13 Geburten verliefen natürlich
Manual- oder Instrumental-Kunsthülfe wurde angewandt bei.
Uebersicht des Geburtsmechanismus bei den Geburten der 16 Kinder;
Schädellagen
darunter: einfache Schädellagen 10
mit Vorfall der Nabelschnur 2
Gesichtslagen
P'usslagen w
Querlagen
Uebersicht der geburtshülflichen Operationen
Entbindung mittelst der Kopfzange
LI
12

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.