» Peritonitis
Pachymeningitis
> Encephalitis
» Vulnus capitis
» Follicular-Katarrh des Dickdarms
Nephritis parenchymatosa • •
» Leukaemie
traumatischer Entzündung des Kniegelenks
2.
2.
2.
I.
I.
I.
I.
I.
In Summa starben 227 (8,73 u /o). Es wurden 153 Leichen secirt.
Für die Diphtherie, Meningitis tuberculosa, Tuberculosis universalis und
Lungenschwindsucht gilt dasselbe, was ich im vorigen Bericht gesagt habe. Dass von den
17 an Meningitis , tuberculosa Behandelten nur 15 als gestorben verzeichnet sind, erklärt sich daraus,
dass ein Kind kurz vor dem Tode in andere Behandlung überging, während bei einem zweiten
der Tod erst im Jahre 1876 erfolgt ist. — Bei einem an Meningitis simplex gestorbenen
viermonatlichen Kinde ergab die Section: Oedem der Pia mater, Hyperaemi des Gehirns und seiner
Häute, Leichten Hydrocephalus; Lungenemphysem, Kuglige Haemorrhagien der Mitralis, Anue-
mie der Leber, Schwellung und Hyperaeüiie der Darmfollikel. — In dem einen Pall von Ence
phalitis, der ein zweijähriges Kind betraf, fand sich bei der Section ein faustgrosser Abscess
im Gehirn.
Von 65 an Pneumonia crouposa Behandelten starben 10 (15, 4%)- Von den Ver
storbenen litt einer (im Alter von 39 Jahren) an Alkoholismus, einer, bei dem beide Lungen er
griffen waren, an Fettherz (38 Jahre alt), eine 75jährige Frau an allgemeiner Fettsucht und Fett
herz; bei einem 50jährigen Manne, bei dem die ganze rechte Lunge mfiltrirt war, ergab die Sec
tion ausserdem eine eiterige Meningitis cerebralis und spinalis (r), bei einer 53jähri
gen Frau trat zu der Pneumonie hinzu eine Pericarditis exsud. es folgte eine I leuritis und dei
Ausgang in Tuberculose. Die übrigen Verstorbenen standen im Alter von 22 Wochen,
1V2 J; 2’A J., 52 J. und 58 J.
Nicht ohne Interesse war im Jahr 1875 das Verhalten der kleinen Epidemie von I yphus
abdominalis. Dieselbe fiel wie gewöhnlich in die letzten 4 Monate des Jahres. Während in
den ersten 5 Monaten nur 8 Fälle vorkamen und der Juni und Juli ganz frei blieben, kamen im
August I, im September 14, im October 20, im November 8 und im Dec. 4 Palle zur Behand
lung. Von diesen 47 Fällen aber kamen 3 3 in dem Bezirk der früheren Brunswick und mit 1 4
in der ganzen übrigen Stadt vor. In der Brunswick war es wieder ein ganz umschriebener Bezirk,
der das eigentliche Seuchecentrum dieser kleinen Epidemie bildete: In dem Hause Lehmberg
Nro. 17 allein kamen 10, in den benachbarten Häusern Lehmberg 19 und 21, Teichstrasse 6,
10 und 18 und Knooper Weg Nr. 88 kamen 9 Fälle vor. Die übrigen vertheilten sich auf etwas
entferntere Strassen. In der übrigen Stadt waren namentlich die Paulstrasse und die Ringstrasse
durch eine grössere Zahl von Erkrankungsfällen ausgezeichnet.

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.