Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1874 (Band XXI.)

15 
Der eigenthümliche Verlauf dieses Falles scheint dafür zu sprechen, dass unter Umständen 
ltn Verlauf der Syphilis, auf eine freilich hier ganz unerklärliche Weise, da weder motorische 
noch sensible Paralysen dem Auftreten der Ulcerationen vorausgegangen waren, der trophische 
Einfluss der Nerven auf die Gewebe verändert und durch Jodkalium eine Regulirung der ge 
störten Ernährungsprocesse in den Parenchymen wieder eingeleitet werden kann. 
Gestützt auf diese Fälle möchten wir glauben, dass jene seltenen Fälle von Mal perfo- 
raut pied, in denen die Beschaffenheit der Wunde allein für die Schwierigkeit der Heilung 
keine hinreichende Erklärung gab, in denen keine locale Therapie mit Erfolg gekrönt war, Jocl- 
kalmm innerlich aber so wesentliche Dienste leistete, mit inveterirter Lues complicirt waren, 
obgleich weder die Anamnese eine solche zu eruiren im Stande war, noch während der Be 
handlung Symptome auftraten, welche auf ein solches Leiden hätten hindeuten können. Die 
Fruchtlosigkeit aller Heilverfahren, welche sich nicht auf Syphilis beziehen und die erfolgreiche 
Behandlung mit den gegen Syphilis bewährten Mitteln bildet ja auch einen Theil der diagno 
stischen Behelfe. Die Erscheinungen primärer und secundärer Syphilis können ferner so voll 
ständig verschwunden sein, dass auch der geübteste Untersucher sie nicht mehr entdecken kann; 
fügt man hinzu, dass eben solche Kranke gewöhnlich ihre früheren Leiden nicht angeben können 
oder wollen, so erklärt sich die Unmöglichkeit, in einzelnen Fällen über die Genese tertiärer 
Formen genügende Aufschlüsse zu erhalten. 
Wenn aber die als Mal perforant beschriebenen Ulcerationen am Fuss sich reduciren 
fassen auf pathologische Druckproducte, deren Malignität ihren Grund hat in einer fortgesetzten 
chronischen Reizung, oder in irrationeller Therapie, oder in der Ungunst anatomischer'Verhält 
nisse, indem ein accidenteller oder constanter Schleimbeutel, der mit dem Gelenk communicirte 
m Mitleidenschaft gezogen wurde, oder in einem constitutioneilen Leiden — dann ist die Be 
zeichnung Mal perforant für diese Ulcerationen eine höchst absurde und die geheimnissvolle 
Krankheit Mal perforant du pied mit einer gewissen Entrüstung aus chirurgischen Handbüchern 
zu entfernen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.