Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1874 (Band XXI.)

40 
Jkenningar: 1. unnar hreinn: der "Woge Rennthier d. i: Schiff 1 , mmar hreina sesi-Jirottr: der Schiffe 
treibender Jprottr (Odin) d. ii Mann (Apposit, zu O. St.). 2, angrs eldr: der Seebucht 
Feuer d, i: Gold, angrs eld-meiöir: des Golds Vergeuder d, i: Mann. 
Inhalt: ‘Ormr Storolfsson entbot zwölf Mannen des Eirikr jarl zum Zweikampfe, die dieser zur 
Vorsicht mahnte, als Ormr mit seinem Balken auf sie loshieh.’ 
Ormr mit dem Beinamen ‘enn sterki’, Sohn des Störolfr (Ketils-) Hsengsson zu Hof 
ä Bangärvöllum (südl. Island) — s: Landn. V, 3 in Isl. I, 282 10 u. ö., Eg. k. 23, 45 16 J[> — ist 
vor Allem durch seine gewaltige Körperkraft berühmt geworden. ‘Freund und Feind stimmen darin 
überein, dass auf ganz Island in alter und neuer Zeit Ormr St. alle andern an natürlicher Kraft 
übertroffen (sterkastr maör . . . sä er einhamr hefir verit, s: Maurer, Bekehr. II, 107)’ Flat. I, 
524 26 und von Grettir heist es, ‘dass er der stärkste im Lande gewesen, seit Ormr St. und Jporälfr 
Skölmsson ihre Kraftproben abgelegt’ Grett. k. 58 (1859, 132 25 ), 
In der Olafs saga Tryggv, der Flateyjarbok befindet sich ein besondrer Orms jjättr 
Störölfssonar (Flat. I, 521—532 und Fms. III, 204—228); er erzählt eine ganze Reihe von Kraft 
proben, durch die Ormr von früher Jugend an bis in sein hohes Alter auf Island und in Norwegen 
die Bewundrung der Menschen erregt und unter denen namentlich der Kampf hervorragt, in dem er 
um seinen föstbröÖir Asbjörn prüöi zu rächen den gewaltigen Riesen Brüse und dessen Mutter 
(die schwarze Katze) auf der norweg. Insel Sauöey bewältigt. 
Von seinen in Isl. erwähnten Thaten berichtet Orms Jjättr, obwohl nicht völlig mit ihr überein 
stimmend, Folgendes (Flat. I, 531—532, § 419): Ormr besucht nach der Svoldr-Schlacht (im J. 1000) 
den norweg, Jarl Eirikr Hdkonarson ä Hlööum und findet hier freundliche Aufnahme; als er jedoch 
diesem gegenüber vom Schiffe ‘Ormr lange’ die kühne Behauptung wagt, dass es, wenn er darauf 
gekämpft, erst später der feindlichen Uebermacht unterlegen sein würde, muss er auf Befehl des 
Jarlen sich allein auf dem Schiffe gegen 15 Kriegsschiffe (skeiör) vertheidigen; er thut es mit Hilfe 
eines Hebebaums (berlingsäss) so erfolgreich, dass er in kurzem. 7 dieser Schiffe in den Grund schlägt 
und der Jarl diesem ‘Spiele’ Einhalt gebietet (|)ä kallade jail ok bad J)ä hsetta [jcssuin leik 532 2 ). 
Als ihn hierauf der Jarl durch ‘LX’ Männer auf offnem Felde angreifen lässt, schwingt Ormr seinen 
Hebebaum, einem Kreisel gleich (sem hreytispeldi) derart um sich herum, dass ihm Niemand ohne 
Todesgefahr zu nahen wagt; auch diesem ‘Spiel’ gebietet der Jarl Halt und erklärt sich mit jener 
Aeusserung Orms völlig einverstanden. 
Str. 16, 
Fryöu-t fylgimeiöar J)a er Hakonar hrefis 
flausta einkar hraustum, liaus enn vaegöarlausi 
sä var väpnrjoör Viöris ä jarls nasar Asa 
veörgjarn, hugar Bjarna, ölbeinir laust fleini. 
Construction: [flausta fylgimeiöar 1 fryöu-t Bjarna einkar hraustum hugar, sä var [väpnrjoör 2 [Viöris 
veörgjarn 3 , J)d er enn vsegöarlausi [Asa ölbeinir 1 laust [hsefis haus fleini 5 d nasar Hakonar jarls. 
Kenningar: 1. flausta fylgimeiöar: der Schiffe Genossen d. i: Männer. 2. väpn-rjöör: Waffen-röther 
(rubricator) d. i: Krieger, Mann. 3. Viöris veör: des Vidrir (Odins) Sturmwetter d. i: 
Schlacht, Viöris veörgjarn: kampfbegierig. 4, dsa-öl: der Äsen Bier d. i: Gedicht, asa 
ölbeinir: des Gedichts Darreicher d. i: Dichter, skäld (Bjarne skäld). 5. hsefis hauss: des 
Ochsen Schädel, hsefis haus-fleinn: des Ochsenschädels Spiess d. i: Horn, bez. Trinkhorn.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.