Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1873 (Band XX.)

7 
Kopfe in die Höhe geschlagen war, sehen wir, dass mit zunehmender Breite des Dammes auch 
die Procentzahl der Dammrisse zunimmt. 
Bei diesem Ergeöniss drängt sich uns nothwendig die Frage auf, steht dasselbe mit der 
Thatsache, dass Dammrisse bei Primiparis häufiger sind, in Einklang oder nicht ? Die Messungen, 
welche bei 43 Primiparis und 43 Multiparis angestellt sind, ergeben Folgendes: 
Ursprüngliche Breite 
bei Primiparis 
des Dammes 
Bis i Centim. 
5, 2 V 
15 3 51 
51 4 55 
55 5 >> 
11 ö 
i mal 
20 „ 
l 7 >, 
5 „ 
bei Multiparis 
i mal 
3 >> 
25 „ 
12 „ 
I 5. 
I „ 
Trotz der geringen Zahl der Fälle, glaube ich hieraus schon den Schluss ziehen zu dürfen, 
dass durchschnittlich die ursprüngliche Dammbreite bei Primiparis eine grössere ist, als bei Mul ti- 
paris. Nach unseren Messungen verhält sich die Dammbreite bei Primiparis zu der bei Multiparis 
im Mittel = 3,3 : 3,0. Wir hätten dann in der grösseren Breite des Dammes ein weiteres Moment, 
welches die grössere Häufigkeit von Dammrissen bei Primiparis erklärt. 
Von Wichtigkeit ist es ferner, zu wissen, wie verhält sich die Häufigkeit der Dammrisse 
zur Grösse der Ausdehnung des Dammes unter der Geburt? Um diese Frage genügend beant 
worten zu können, müssen wir zunächst festzustellen suchen, von welchen Momenten die absolute 
Breite des Dammes unter der Geburt überhaupt abhängig ist. 
Es sind dies: 
1) die ursprüngliche Breite des Dammes, 
2) die Dehnbarkeit des Dammes an sicji und 
3) die Dauer der Dehnung. 
Fassen wir zunächst die Frage in’s Auge, welcher Ausdehnung ist der Damm unter der 
Geburt überhaupt fähig? Man hat gesagt, der Damm könne sich um das 3- und 4-fache seiner 
ursprünglichen Breite ausdehnen, doch glaube ich annehmen zu dürfen, dass diesen Angaben 
keine genauen Messungen zu Grunde liegen, sondern dass dieselben nur auf ungefährer Schätzung 
beruhen. In 60 Fällen, wo genauere Messungen vorliegen verhielt sich der 
Damm ante partum: Damm sub partu = 1 : 1,2 3 mal, dabei 1 Dammriss = 33,3 pCt. 
1,3 4 
bi I 
1,3 5 
1,6 6 
1,7 8 
Fs 3 
1,9 3 
2,0 8 
2.1 7 
2.2 3 
2.3 5 
2,| I 
2.5 2 
2.6 1 
ff 
ff 
ff 
n 
ff 
.v 
ff 
V 
ff 
ff 
f 
v 
ff 
ft 
fy 
V 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
2 
I 
I 
I 
4 
1 
2 
4 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
-- 50 
=100 
= 20 
: 16,6 
: 50 
33,3 
= 25 
= 57,i 
= 50 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
ff 
Im Durchschnitt — 1,0 1 1 
,S4-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.