Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1873 (Band XX.)

19 
Schenkelbeuge eine weiche Geschwulst, die im Februar zum Aufbruch kam und viel 
Eiter entleerte. Seit Ostern hat P. heftigere Schmerzen und Fieber. Am 17 */«. bei der 
Aufnahme zeigt sich das rechte Bein scheinbar um 2cm. verkürzt, adducirt und flec- 
tirt. Dicht unter dem lig. Poutpartii befindet sich eine Fistelöffnung, die Eiter ent 
leert. Eine Verkrümmung der Wirbelsäule ist nicht zu entdecken, der 3. Lenden 
wirbel ist druckempfindlich. P. fiebert und hat keine Nachtruhe. Aus der Fistel ent 
leeren sich täglich reichliche Mengen Eiter, P. verfällt immer mehr und stirbt am 3 */ 9 . 
Die Section ergab cariöse Zerstörung der Körper des 3. und 4. Lendenwirbels. 
32. Charlotte K., 22 Jahr, Dienstmädchen, die seit 8 Wochen über heftige 
nach dem Oberschenkel zu ausstrahlende Schmerzen im Lendentheil der Wirbelsäule 
klagt, ward am 24, /n. 68 mit einer scoliotischen Verkrümmung der Lendenwirbel nach 
rechts aufgenommen. P. scheut jede Bewegung der Wirbelsäule, besonders schmerz 
haft sind die 3 obersten Lendenwirbel. Der gemeinsame Rückenstrecker der rechten 
Seite zeigt sich stark contrahirt, wodurch das Becken auf der rechten Seite gehoben, 
der Thorax nach unten gezogen ward, die rechte Schulter steht tiefer als die linke. 
Am 15 '/i 0 . kann P. geheilt entlassen werden. 
Zum Schluss sei es mir gestattet, meinen hochverehrten Lehrern, dem Herrn 
Geh. Med. Prof. Dr. Esmarch und dem Herrn Privadocenten Dr. med. Petersen, 
für freundlichste Gewährung des Materials zu dieser Arbeit, für ihre Bemühungen 
und Rathschläge meinen herzlichsten Dank hiermit auszusprechen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.