Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1873 (Band XX.)

15 
Zur Bekämpfung der Schmerzen wird einige Male das Glüheisen gebraucht, 
gegen die Lähmung wird täglich Electricität angewendet. 
Am 24 */i2. 58 sind alle Schmerzen verschwunden, P. kann seine Beine wieder 
gebrauchen und geht auf 2 Krücken gestützt. Wird entlassen. Nach einem halben 
Jahre vermochte er, wenn auch mit Anstrengung, einen fast zweistündigen Weg ohne 
fremde Hülfe zurückzulegen. 
11. Claus Sch., 35 Jahr, Landmann, litt seit 1 Jahre an Schmerzen im 
Rücken, die sich auch längs der nerv, crurales und ischiadici verbreiteten und gegen 
welche 2 Aerzte nach einander mit warmen Bädern, lropfen, Salben, Blutegeln etc. 
vergebens zu Felde zogen. Zuletzt bildete sich in der linken regio iliaca eine mässig 
schmerzhafte Anschwellung. Am “‘A- 67 zei S te sich der 10 ’ ^ und 12 ‘ Brustwirbtd 
stark vorgetrieben und druckempfindlich, in der linken Bauchgegend war ein grosser 
Senkungsabscess zu bemerken. Das Gehen war wegen all zu grosser Schmerzen 
unmöglich. 
s./ 8# p, g e ht ohne Beschwerden, der Abscess hat sich unter der Eisbehandlung 
etwas verkleinert. P. wird auf Wunsch entlassen. 
15. Hans St, 15. Jahr alt, wurde vor 5 Jahren häufig von leichten Rücken 
schmerzen heimgesucht. Nach einem Falle vermehrten sich dieselben, traten als 
Gürtelschmerz auf und verloren sich wieder allmälig. Seit dem letzten Winter aber 
hatte P. das Gefühl von Ameisenkriechen und Pelzigsein in den Füssen, die Beine 
wurden immer schwächer und auf dem Rücken bildete sich eine harte Prominenz. 
Bei der Aufuahme am 67 zeigen sich der 8. 9. und 10. Brustwirbel stark 
prominirend, der Kopf etwas nach hinten geneigt, die Muskulatur der Beine sehr sehlaff 
und atrophisch. Patient kann nur gebückt und mit grosser Mühe einige Schritte gehen. 
15. / 10 Alle Schmerzen verschwunden, P. kann mit Hülfe eines Stockes bequem 
gehen und wird auf Wunsch entlassen. 
16. Emma St, 5 J., war im Frühling 67 4 Wochen bettlägerig wegen Husten, 
Fieber und Leibschmerz. Nach der Genesung stellten sich zuweilen Schmerzen im 
Leibe und leichtes Ermüden nach kurzem Gehen ein, die kleine Patientin suchte viel 
zu sitzen. Vor 5 Wochen entdeckte man an der Wirbelsäule einen Pottschen Buckel. 
St. praes. 21 ‘/ 2 . 68: Der 12. Brustwirbel springt stark hervor und scheint druck 
empfindlich zu sein. 
Am 20, /4. wird P. mit einem Rückenpanzer entlassen, um zu Hause die Kur fort 
zusetzen. 
17 Heinrich M , 37 Jahre alt, Arbeiter, leidet seit 4 Jahren an Rücken 
schmerzen, die keinem Mittel weichen wollen. Vom 9. Brustwirbel an, der stark 
prominirt, ist die Wirbelsäule bis zum Kreuzbein druckempfindlich. Die Sensibilität 
im rechten Beine ist abgeschwächt.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.