Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1873 (Band XX.)

7 
Der Zustand des Patienten hat sieh noch verschlechtert, das Zittern nimmt an 
Heftigkeit zu, wilde Delirien wechseln mit dumpfem Hinbrüten. 
21. Nov. Morgens: K.-T. 38,5°, P. 112. Abends: K.-T. 41,0°, P. 120. 
22. Nov. „ K.-T. 38,0°, P. 100. „ K.-T. 39,6«, P. 112. 
23. Nov. „ K.-T. 38,4°, P. 96. „ K.-T. 40,4°, P. 108. 
24. Nov. „ K.-T. 38,2°, P. 88. 
Patient, welcher schon im Laufe des gestrigen Tages ruhiger geworden war, 
ist heute fast frei von Delirien, der Tremor ist geringfügiger geworden, die Diarrhöen 
haben aufgehört; es stellt sich wieder Appetit ein. Die 4 Decubituswunden haben 
«inen erschreckenden Umfang gewonnen und bereiten dem Kranken den grössten 
Schmerz; der Decubitus in der Gegend des os sacrum ist bis auf den Knochen 
vorgedrungen. 
Die Behandlung der Wunden bleibt dieselbe, Chinin weiter gereicht, Tannin 
und Moschus ausgesetzt. Diät: Milch, Bouillon, Ungarwein. Abends: K.-T. 40,4°. 
25. Nov. Morgens: K.-T. 37,6°, P. 88. Abends: K.-T. 39,7°, P. 100. 
26. Nov. Morgens: K.-T. 37,5°, P. 92. Abends: K.-T. 39,8», P. 100. 
27. Nov. Morgens: K.-T. 37,2°. 
Patient äussert subjectives Wohlbefinden, abgesehen von den Wunden am 
Kücken, welche continuirliche Schmerzen bereiten. Es wird geschabtes rohes Rindfleisch 
gereicht, sonst bleibt die Diät dieselbe. 
Aus den Wunden am r. Unterschenkel werden einige nekrotische Splitter der 
tibia und fibula entfernt, die Eitersecretion ist hier eine geringere geworden. Abends 
K.-T. 39,2° 
28. Nov. Morgens K.-T. 37,3°. Es wird ein gefensterter Gypsverband angelegt, 
und dem Patienten die Seitenlage verordnet. Ord: Ferr. hydric. 0,6 
Chin, sulph. 0,1 
sacchar. 0,5 
Mfp. 3 X täglich l ji Pulver. 
Abends K.-T. 39,4° P. 100. 
29. Nov. Morgens K.-T. 38,0" P. 96. Abends K.-T. 39,0» P. 104. 
30. Nov. „ K.-T. 37,8° P. 92. „ K -T. 40,5° P. 108. 
1. Dec. „ K.-T. 38,6° Patient hat weniger Schmerzen in den Wunden 
am Rücken, jedoch bildet sich rechts ein neuer Decubitus in der Gegend des trochanter 
uiaj., Patient soll sich vorwiegend auf die linke Seite legen. Abends: K,-T. 39,4. P. 100. 
2. Dec. K.-T. Morgens 39,3° Abends 39,9° 
3. Dec. K.-T. „ 39,2° „ 39,8» 
4. Dec. K.-T. „ 38,4» „ 40,0» 
5. Dec. K.-T. „ 38,6» „ 39,4» 
Ord: Chinadecoct.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.