Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1873 (Band XX.)

57 
s 
und verdammter dasteht. Es ist freilich (geir) hässlich, auf solche, die einst [in ihrer jugend] von 
dem galgenstrick (mahnöqitä) der lästerung gepackt sind, im alter die korrektur für den glauben 
auszudehnen (nkasse cal). 
Basileios, bischof von Seleukeia, sprach: Denjenigen, der mit den Schriften 
5 des vielseligen Kyrillos, gewesenen erzbischofs der grosstadt Alexandreia, streitet, halte 
ich ebensosehr für einen frevler und verdammten, als für einen, der den heiligen aussagen (<fiov«i) 
des evangeliums entgegen ist. Desshalb geselle ich mich in dem, was gegen Theodöretos oben 
geschrieben steht, zu eurer gottesfurcht (oäte onä); habe alles festgesezte als wohl geschehen wahr 
geheissen (oassret) und schliesse mich denen au, die geurteilt haben (dänu), dass er der ehre des 
10 priesteramtes und der gemeinschaft der Sakramente fremd sein soll. 
Diogenes, bischof von Kyzikos, sprach: Indem ich dem urteil zustimme, 
welches von den heiligen Vätern über Theodöretos ergangen ist, (fol 77 v ) schliesse ich mich 
denselben [bestimmungen] an. Wegen dieses [urteils] gilt er mir allem dienst des priesteramtes und 
der gemeinschaft der heiligen Sakramente fremd. 
15 Flörentios, bischof [von Sardcis] der Lyder, sprach: Wäre doch (wqxkfv) 
Theodöretos, der so ist, wie ihn seine schritten ausgewiesen haben: ein lästernder mann, lieber nicht 
geboren worden! Denn nicht zu werden, hätte ihm mehr gefrommt, als dass aus ihm ein solcher 
bösewicht wider den herrn der [christen]gemeinde (dgauwä) geworden ist. Dieweil er nun seine 
zunge gegen die priesterwürde, die er einst empfangen, gewappnet hat, so werde er der ehre des 
20 bischofsamtes und der gemeinschaft der weltlichen entsezt, nachdem er [schon] beim volko [=laien] 
für einen lehrer tödtlichen giftes angesehn worden ist. 
Seleukos, bischof [von Amaseia], sprach: Indem auch ich dem richtigen bcschluss 
der heiligen väter folge, entkleide ich den Theodöretos, welcher die uralten (d men cälam) 
marken (Spo*), welche unsre väter gesezt haben, zu überschreiten, und den von den heiligen vätern 
25 zu Nikaia gesezten glauben zu verkehren sich vermessen hat, der ehre des bischofsamtes, und 
urteile, dass er fremd ist der gemeinschaft mit den weltlichen. 
Marinianos, bischof von Synnada (Ms: Sydanna), sprach: Theodöretos, der 
bis heute ausserhalb der sazung der droihundortachtzehn in Nikaia versammelt gewesenen vätor, 
[stehende glaubens]ansichten zu hegen scheint (methze), werde der ehre der bischofswürde (fol 78 r ) 
30 und der gemeinschaft der weltlichen enthoben. 
Eustathios, bischof von Börytos, sprach: Alle wir bischöfo des Ostens wissen 
dem allerlösendcn Gotte und unsern barmherzigen und christusliebcnden königon dank dafür, dass sie 
diese heilige und ükumenischo synode hier versammelt habon; denn diese heilige Versammlung ist zur 
Säuberung (horrärä) des Ostens zusammengetroten (oetqaijam). Sobald nämlich die rollo ( 7l()6<n07l0v) 
*> der Unverschämtheit verjagt worden ist, dürfte fortan die rolle der rechtschaffenheit Gottes Worte 
frei verkündigen, ohne dass cs Verleumdung im (cal) Osten giebt: so, glauben wir, wird es geschehen, 
sobald ferner Theodöretos und dio vorher aus der kircho ontsezten ausgorottet und statt ihrer 
andre, rechtgläubige, für das gottesfürchtige dogma der heerden Christi [ordiniert] worden. Demnach 
komme nun Theodöretos, eurem beschlusse gemäss, unter die abgesezton, so dass ihm nicht die 
*> geringste freiheit bleibt, sei es zu lehren, zu disputieren, oder die unverirrton (ünknvfj) schaafe 
Gottes zu schikanieren, indem er auch der gomeinschaft der lautoron Sakramente («y e «vr« fiveijoin) 
ledig ist (btel). 
Dio heilige synodos sprach: Diess ist ein richtiges urteil. Wirf den kozer hinaus! 
Alle sagen wir diess! Der absezung des Theodöretos stimmen wir alle zu. 
«r>
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.