Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1873 (Band XX.)

36 
Fötios, bischof von Tyros, sprach: Daniel, der dieser laster (sorhäne) von den 
ehrerbietigen und gottesfürchtigen klerikern der kirche von Harrän beschuldigt worden und in sein 
angesicht überführt ist, scheint mir des thrones des priesteramtes baar zu sein; denn ein solcher 
kann nicht vor den heiligen altar treten. 
Uran[ios], bischof [von Himeria] der hyparchie Ozroene, sprach, indem 
der Samosatische diakon Liban[ios] übersezte: Frevelhaft und unziemlich [wäre] es, 
dass von dem schandbarer sitten in sein angesicht überführten das priesteramt entehrt würde; 
und darum beschliesse ich: Daniel werde von der priesterwürde ausgeschlossen. Weil aber ge 
wisses gold (fol 49 r ) der beiden kirchen von Edessa und Harrän bei ihm ist, so erkenne ich 
für recht (mzaddeq), dass dieser das gold jeder der kirchen zurückstelle. 
Eustath[ios], bischof von Berytos, sprach: Das ist noch mehr der thränen 
werth, dass ein priester wegen schandbarkeit des lebenswandeis angeklagt wird, als dass er abgesezt 
wird: er, der durch leibesreinheit und rechtgläubigkeit den heiligen geist zur einweihung der lauteren 
opfer, 2 " die ihm um der menschen willen anvertraut sind, herbeiziehen sollte. Weil Daniel nun 
solcher dinge in sein angesicht überführt ist, so werde er durch eurer heiligkeit richtspruch dem 
priesteramte fremd (nokräjä); denn wegen seines schlechten wandeis hat ihn der heilige geist 
schon (oäf) vor der zunge [vor der Verurteilung durch] der hohenpriester verlassen; denn der heilige 
geist flieht vor der arglist und wohnt nicht in einem leibe, der die Sünde liebt. 
Dioskoros, bischof von Antiocheia, sprach: Dem (toT;) von den gottesfürchti 
gen bischöfen Fötios, Eustathios und Uran[ios] über Daniel festgesezten, stimme auch 
ich zu. 
Thalassios, bischof von Kaisareia der Ersten Kappadokia, sprach: Wer 
im priesteramte ist und sich zur Schmähung der mysterien in weltlichem ko the wälzt, beweist gegen 
sich selbst, dass er der bischofswürde unwürdig ist. Darum soll auch Daniel, der als solcher 
erwiesen ist, wie auch die deposizionen des gottesfürchtigen Fötios, Eustathios und IT ran [io s] 
(fol 49 v ) beweisen, von dem grade der priesterwürde ausgeschlossen werden. 
Stefanos, bischof von Efesos, sprach: Das, was die ehemaligen verhörer {axgomai) 
der Daniel betreffenden sache gerichtet haben, ebendasselbe beschliesse auch ich mit ihnen. 
Eusebfios], bischof von Ankyra, sprach: Dieweil die gottesfürchtigen bischöfe 
Fötios, Eustathios und Urau[ios], welche den richtspruch über Daniel erlassen (oappequ) 
haben, fromm (hsaijä) sind, so stimme dem von ihnen [ausgehenden] verdammungsurteil auch ich 
zu. Es sei also Daniel von der priesterwürde ausgeschlossen. Denn es ist unschicklich, dass den 
heiligen altar bediene, wer sich durch gemeinhoiten (skirätä) verächtlich gemacht hat. 
Kyros, bischof von Afrodisias, sprach: Da Daniel, hässlicher handlungen 
angeklagt und vor den gottesfürchtigen bischöfen Fötios, Eustathios und Uran [io s] gerichtet 
und überführt, von ebendenselben frommen bischöfen in die absezung gestürzt worden ist,- sowio 
sie durch ihre rede jezt auch in die urkunden [tie rd fyypafa] gemeldet haben, so bin auch ich in 
bezug auf ihn mit eurer heiligkeit einverstanden [bar salmütä d häwe onä], 
Diogenes, bischof von Kyzikos, sprach: Indem ich der Wahrhaftigkeit derer, die 
Daniel gerichtet haben, folge, (dxoXovi)-ü>v) stimme auch ich der über ihn durch euch geschehenen 
Schuldigsprechung zu. 
Iöannes, bischof von Sobasteia der Ersten Armenia, sprach: Auch ich 
Stimme den katathesen, welche von den gottesfürchtigen bischöfen Fötios, Eustathios und 
Uran[ios] die absezung Daniel’s betreffend [gemacht] wurden, bei, und entscheide, er solle von 
der priesterwürde ausgeschlossen werden. 
5 
io 
15 
20 
25 
30 
35 
40 
45
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.