Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1873 (Band XX.)

-"MU' 
— it 
44 
der Kirche Christi. 45 SS. 3) Kritische und metakritische Blätter. 4) Bemerkungen 
betr. den Streit wider die Wahrheit und Glaubwürdigkeit der evangelischen Geschichte, 
Notate zu Vorlesungen über die Kirchengeschichte nach Stäudlin. 52 SS. 5) Gram 
matik des Bengalischen. 25 Bll. 
K. B. 131. 
Varia. Aus Feders Rezension über Wizenmanns Resultate, aus Oberthür Idea 
biblica, ausFenelons reflexions, aus Dionysius Presbyter an Timotheus über die himm 
lische Hierarchie, Junilius de partibus divinae legis. 
K. B. 132. 
1) Meditationes philosophicae de deo, mundo et homine anno 1717 in 8. 26 
SS. Nach der Einleitung, 27 Paragraphen oder kleine Abschnitte. 
Auf dem Titelblatt ist bemerkt: Der Autor ist Theodor Ludwig Lau und hat 
sich in einem dieses 1719 Jahrs edirten Tractats in 4. Curländischer Hofrath und 
Cabinets-Director genannt. Er hat dieser Meditationes wegen aus Frankfurt, da er 
sie edirte, weichen müssen. S. 3 der Anfang: Has quas tibi, lector benevole, philo- 
sophicas cummunico meditationes — S. 26: Deus enim libertate intellectus et 
appetitus gaudet. Tantum! 
Auf S. 27 ist bemerkt: Wider vorhergehendes scriptum ist folgende Disputa 
tion herausgekommen; Universalista in theologia naturali planeta, fide vanus, cultu 
profanus, cujus meditationes de deo, mundo et homine scrutinio log. theol. expensas 
sub praesidio J. C. Arnoldi — proposuit J. M. Caspari 1719. Gissae in 4. G 1 /» Bogen. 
In Trinius Freidenker-Lexikon, Leipzig 1759, ist S. 333 Th. L. Lau erwähnt, 
seine Meditationes sollen 1717 s. 1. aber zu Frankfurt a. M. erschienen, er 1740 zu 
Altona gestorben sein. Die Meditationes sind auch gedruckt in zwei seltenen anti 
supernaturalistischen Manuscripten eines Genannten und eines Ungenannten, Pendants 
zu den Wolfenbüttelschen Fragmenten. Berlin 1792 S. 35—94. Der Verfasser ist 
hier Law genannt, Trinius nennt die eben genannte Gegenschrift nicht. 
2) S. 29—74. Meditationes, theses, dubia philosoph. theologica. — a veritatis 
eclecticae amico. Freystadii 1719. 
Nach Irinius 1. c. sind auch diese Meditationes von Lau. Die ersten Medi 
tationes und ein Iheil der zweiten sind wahrscheinlich von der Hand des Kieler 
Professors Hennings geschrieben , der 1763 entlassen wurde. 
« 
K. B. 133. 
Leben der Heiligen. 158 Bll., 155b. und 156. sind nicht beschrieben. Diese 
Pergament-Handschrift ist nach Doctor Detlefsen aus der Mitte des 13. Jahrhunderts, 
der Schluss zwischen 1250 und 1273, sie enthält eine nach dem Kalender geordnete
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.