Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1873 (Band XX.)

7 
bibliothecae Barberinae Komae descriptus et propriis Arabum littcris redditus a Jac. 
<-d Christiano Adler, 2 Bände 4. 
Lib ell us 1. Genesis, Exodus, Leviticus. Incept Romae VIII, Mart. 1781 
80 Bl. Auf BL 2, nach dem Titelblatt, stehen Praemonenda über die Art der Abschrift 
und die Umschrift in Arabische Schrift, Die Schrift beginnt mit Genesis 34, 22. 
Auf dem dritten Blatte am Ende steht: finit. 30. Aug. 1781. Auf den beiden letzten 
Blättern des lib. 1. steht eine deutsche Erklärung der Arabischen Edelsteinnamen. 
Lib. 2. Numeri, Deuteronomium. Incept. Romae XVII. Sept. 1781. Bl. 78: 
Explicit Romae 3. Jan. 1782. 78. Bll. und ein Blatt Durchzeichnung s. tit.: Specimina 
pentateuchi Samar, trilinguis bibliothecae Barberinae 1. a prima manu, 2. a seeunda 
manu, jedes in drei Columnen, die rechte enthaltend den Samaritanischen Text, die 
linke die Samaritanische Uebersetzung, die mittlere die Arabische Uebersetzung. Auf 
bl. 78 steht Judicium de aetate codicis. Anno Muh. 624—887. 
Ueber die Handschrift der Samaritanischen Triglotte vergl. Adler biblisch 
kritische Reise S. 137—162. Die in dieser Handschrift enthaltene Arabische Ueber 
setzung des Samaritanischen Pentateuch von Abu Said ist herausgegeben von Abr. 
Ruenen. Lugd. Bat. 1851—54 
Diese Papier-Handschrift von Adlers Hand ward auf s. Auction gekauft. 
Catalogus p. 33. n. 8 0. 
K. B. 15. 
Historia Samaritanorum auetore Meslem ben Joseph Samaritano. E eodice 
ms. bibliothecae regiae descripta. Paris 1782. 26 Bll. 4. 
Die Handschrift enthält Auszüge aus der genannten Pariser Handschrift, 
billmann nennt als Verfasser des Pariser Manuscripts Kitäb Tarikh cs-Samari. In 
Adlers Auctions-Catalog S. 33. n. 11. 
K. B. 16. 
Versio Arab. Samaritana e cod. Oxford. Einhundert ein und sechzig Seiten 
durchgezeichnet auf in Oel getränktem Papier, welches auf Aveisses Papier geklebt 
ist. Fol. 
Die Handschrift enthält Fragmente einer Abschrift des Oxforder Codex der 
Samaritanischen Uebersetzung des Pentateuch. Der Oxforder Codex ist beschrieben 
in A. Nicoll Bibliothecae Bodlejanae Codd. mss. Orientalium catal. P. II Vol. 1. 
Arab, compl. Oxonii 1821. N. 1 S. 1—3 
1 n h u 11. 
Pag. 1— 90 Gen. 1—34. 
91— 93 - 38, 12—39, 19. 
93— 99 Ex. 4, 18-7, 15.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.