Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1873 (Band XX.)

53 
24) Das Schleswig-Holsteinische Museum vaterländischer Altcrthümcr. 
Nachdem die durch den diesjährigen Staatshaushalt-Etat zur Verwaltung und Unterhaltung 
des mit der hiesigen Universität verbundenen Schleswig - Holsteinischen Museums vaterländischer 
Alterthümer bewilligten 2500 Thaler jährlich zahlbar gemacht worden, ward dem Unterzeichneten 
am 8. September definitiv die Direction der vereinigten Sammlungen übertragen. 
Mittelst Allerhöchster Ordre vom 9. September geruhte S. Majestät der Kaiser und König 
zu genehmigen, dass Fräulein Johanna Mestorf bei dem Museum als Kustodin angestellt werde. 
Die im Etat für einen Diener ausgesetzte Summe ist, höherer Verfügung zufolge, nicht 
zur Gründung einer neuen dauernd zu besetzende Unterbeamtenstelle, sondern zur Remunerirung 
von Hülfsdiensten bestimmt. 
Am 31. October wurde die Alterthümersammlung des weiland Dr. med. Detlef Johann Marxsen 
fgeb. zu Arrild 24. Juli 1792, gest. zu Cappeln 13. Februar 1872) um den Preis von 1200 Thalorn 
für das Museum angekauft; doch hat die zweite Hälfte dieser Summe auf den nächstjährigen Etat 
überwiesen werden müssen. Unter den sonstigen Vermehrungen sind insbesondere der Elcctrumfund 
von Katharinenheerd (Eidcrstodt), der Bronzefund von Schakholz (Norderdithmarschen) und 
'lie bei meinen diesjährigen Ausgrabungen erhobenen Fundgegenstände aus Grabhügeln und Keno- 
taphien auf Sylt hervorzuheben. 
In diesem Herbst erschien die schon vor längerer Zeit angekündigto Schrift über „Moor 
leichenfunde in Schic swig-Holst ein. Von 11. Handelmann und Ad. Pansch. Mit zwei 
Tafeln. (Kiel 1873).“ 
Das Schleswig - Holsteinische Museum vaterländischer Alterthümer (Kehdonstrasso 8) 
wird künftig jeden Sonnabend von 11 bis 1 Uhr, sowie auch an don Montagen der Kieler Jahrmärkte 
während derselben Stunden für das Publikum geöffnet sein. Ausser der Zeit ist das Museum nach 
vorgängiger Meldung bei dem Boten H. Schnoor (Fischerstrasse 10) zu besichtigen. 
Kiel, 31. December 1873. 
Der Königliche Conservator dor vaterländischen Alterthümer in Schleswig-Holstein 
und Director des Schleswig-Holsteinischen Museums vaterländischer 
Alterthümer: 
Professor Dr. //. üandelmann. 
III. Vom Convict und von den Stipendien. 
a) Convict- 
Das Convict ward um Ostern 1873 an nachbonannte 18 Studironde verliehen: 
//, 11. C. Krumm, stud. phil. aus Flensburg, 
11. Chrix, 
W. Petersen, 
Th. liiis, 
W. Stille, 
E. Bruhn, 
C. Bitterling, 
med. „ 
phil. „ 
theol. „ 
phil. „ 
theol. „ 
Neustadt, 
Cappeln, 
Ijügumkloster, 
Schleswig, 
Eutin, 
Rendsburg,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.