Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1873 (Band XX.)

35 
In einem Falle blieb die Diagnose zweifelhaft. Die Kranke klagte über periodische 
heftige Schmerzen im Bauche, für die sich ein palpabler Grund nicht auffinden liess. 
In ihre Heimath zurückgekehrt, soll sie dort nach einiger Zeit plötzlich gestorben 
sein. (Berstung eines Aneurysma?). 
In der Anstalt starben von den Kranken 3, nämlich: 
i an chronischer Pyämie in Folge Vereiterung eines Ovarientumors, 
L an Marasmus in Folge der rapiden Entwicklung eines Colloid-Kystems des Eierstocks, 
1 an Pneumonie nach Abortus (Sexual-Apparat anscheinend gesund). 
In der geburtshülflich- gynäkologischen Poliklinik wurden behandelt: 
1. Geburten 17 
Geburtshülfliche Operationen: 
Application der Kopfzange 3 
Wendung auf die Füsse und Extraction 1 
. Extraction an den Füssen bei Steisslagen 3 
Perforation und Kephalotripsie 2 
Reposition der Nabelschnur : 2 
Lösung der Placenta bei unzeitigen Geburten ... 2 
Von 15 zeitigen Kindern kamen 
8 lebend, 7 todt zur Welt. 
Von den 17 Müttern hatten: 
16 ein normales Wochenbett, 
1 starb an Septicämie (Metro-phlebitis und lymphangioitis). 
2. Kranke ' 43 
Von den Kranken starben 3, nämlich: 
2 an Carcinoma uteri, 
1 Wöchnerin, die 5 Tage nach einem Abortus mit heftigem pyämischem 
Fieber und fast verblutet in Behandlung kam, starb nach 3 Tagen 
unter peritonischen Erscheinungen. Section verweigert. 
Die Klinik wurde im Sommersemester von 24, im Wintersemester ebenfalls von 24 Zu 
hörern besucht. 
Dr. Litzmann, 
12) Das pathologische Institut. 
Da seit dem Jahre i860 das pathologische Institut in der Universitäts - Chronik kaum Er 
wähnung mehr gefunden hat, dürfte ein ausführlicherer Bericht über dasselbe am Platze sein. 
Es bestand das pathologische Institut ursprünglich nur aus einem Sections - Zimmer und 
einem ebensogrossen Zimmer zu den nöthigsten Arbeiten. Im Jahre 1867 wurdo der Anbau eines 
zweiten Zimmers bewilligt und ausgeführt; 1870 die Vollendung des Viereckes durch Anfügung 
eines vierten zu Vorlesungen und Cursen bestimmten .Raumes erreicht. In Folge dessen trägt das 
pathologische Institut den Stempel dieser stückweisen Entstehung nur allzu deutlich an sich, 
während die Ausstattung mit Instrumenten und Apparaten eine reichliche zu nennen ist. 
6 *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.