Full text: Schriften der Universität zu Kiel aus dem Jahre 1869 (Band XVI.)

3. Familie: Eulen. 
Gen. 17. Slrix L 
40. Strix flammea L. 
Echter, jedoch nicht häul 
vorkommend. 
41. U. nebulosa. Forster. 
Als Amerikaner dem Geb 
Schlegel bezweifelt (kr 
plar des Breslauer Museums soll jede 
42, U. barbata. Fall. 
(N.) 
A. Graf Keyserling 
es nicht gelungen, ein sicheres Vork< 
sien cfr. N. 1851, IV, S. 53) in d< , 
43, U, uralensis Fall. 
Es ist wohl nicht mehr 
sen als Standvogel angehört. 
Verf. erlegte im Kreise W 
schallen Hess, zu Anfang März und 
dazu die älteren Mittheilungen von ] 
Exemplare des Königsberger Musern 
dass Beobachtungen dieser Species ai 
so kann obige Annahme kaum gewag 
Ihr Vorkommen in Sclilesi 
(Bd. I. S. 4 2 5) dürfte auf Verwecl 
schieden zu den Käuzen gehört, (we 
bringt, und nicht zu den Tageulen, 
belegenen Kreisen Oberschlesiens feh 
44, U. Aluco L. 
Bewohnt als echter Slam 
figste Eule besonders wichtig für 
:Jl, durch’s ganze Gebiet in der Nähe von Gebäuden 
® o 
CO 
a, -8 8. Ulula Cuv. 
O rö 
8 ~ S - 4 °) überhaupt das Vorkommen in Europa. Ein Exem- 
r; h stammen. 
>ius geben S. XXXII auch Preussen an. Dem Verf. ist 
ausser dem von Tobias erwähnten (Hirschfelde in Schle- 
ufinden. 
dass diese Art dem östlichen Theile der Provinz Preus- 
• Königsberg) ein Exemplar, welches seinen Paarungsruf er 
teil März hindurch noch öfter dieselbe Stimme. Fügt man 
neueren von Wiese und die Thatsache, dass sämmtliche 
oeck’sehen Sammlung aus Ost-Preussen stammen, ferner, 
gelegenen 1 heilen des Gebiets nicht sicher, constatirt sind, 
log er nur vermuthet. Die Naumann’sehe Beobachtung 
beruhen, welche ihrem ganzen Bau und Benehmen nach ent- 
ichwanz etwas länger ist), wohin H. Blasius sie auch 
mann sie beigesellt. Den nach der russischen Grenze zu 
falls. (V.) 
je und hohle Bäume des ganzen Gebiets. Als die hau 
lier Mäuse.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.